© Tobias Schwarz/Reuters

Energie: Abhängig von Gas und Öl

  • Weltweit steigt die Nachfrage nach Energie. Der steigende Konsum von fossilen Brennstoffen wie Öl, Gas und Kohle aber heizt den Klimawandel an.
  • Deutschland hat sich entschieden, aus der Kernenergie auszusteigen und auf erneuerbare Energien zu setzen. Die Energiewende ist eine Herausforderung: für die Wirtschaft, aber auch die Gesellschaft. Die Welt schaut auf Deutschland. Kann ein Industrieland eine so tiefgreifende Transformation schaffen?
  • Die erneuerbaren Energien legen ein beeindruckendes Wachstum hin, Deutschlands Strom wird immer grüner. Doch die Entwicklung hat ihren Preis, Bürger protestieren gegen neue Stromleitungen. Wie lange hält die Begeisterung der Deutschen für die Energiewende an?
© Joshua Roberts/Reuters

Scott Pruitt: Der Umweltausbeuter

Der Chef der US-Umweltbehörde Scott Pruitt spricht ungern mit Wissenschaftlern – dafür umso lieber mit den Chefs von Kohle- und Chemieunternehmen. So macht er Politik.

© Christopher Furlong/Getty Images

Tepco: Zuschütten statt Aufklären

Tepco hat Arbeiter ausgebeutet, Strahlenwerte verfälscht, Gefahren kleingeredet. Trotz allem bekommt der AKW-Betreiber Fukushimas Reaktor-Ruinen langsam unter Kontrolle.

Jetzt lesen
© Toshifumi Kitamura/AFP/Getty Images

Fukushima: Ein ganzes Leben, kontaminiert

Experten sind sich uneins, wie gefährlich die radioaktive Strahlung in der Region Fukushima heute noch ist. Für die ehemaligen Bewohner macht das kaum einen Unterschied.

© John Finney/Getty Images

Fake-News: Der Krieg gegen die Wahrheit

Rechtspopulisten haben Fake-News nicht erfunden. Schon seit Jahren versuchen Energiekonzerne Zweifel am Klimawandel zu säen. Ihr Erfolg bedroht nun den liberalen Westen.

© Lucy Nicholson/Reuters

Ölpreis: Der Fluch des langen U

Die Opec überschwemmt die Welt mit Öl, obwohl die Preise immer weiter sinken. Eine Folge: Die Ölkonzerne sparen überall – nur nicht an der Dividende.