: Europa

© Mercedes Menendez/RoverImages/Pacific Press/LightRocket via Getty Images
Serie: 10 nach 8

EU: Keine Angst vor Grenzüberschreitungen

Terroranschläge und Flüchtlingskrise zwingen uns, über Grenzen neu nachzudenken. Welche sind gut, welche schlecht? Und welche werden nur aus Furcht errichtet?

© Issam Rimawi/Anadolu Agency/Getty Images

Israel: "Wir wissen alles über dich"

Israel geht mit allen Mitteln gegen mögliche Terroristen vor. Gegen Einzeltäter mit einfachen Waffen hilft aber auch das nicht. Als Vorbild taugt das Land kaum.

© Mario Tama/Getty Images

Amoklauf: Ihr Himmel ist leer

Amokläufer suchen nach der Magie des Destruktiven. Mit Verboten kann man sie kaum aufhalten. Man braucht einen gesellschaftlichen Schutzwall aus Glaube, Wissen und Kultur

© Daniel Leal-Olivas/AFP/Getty Images
Serie: Was jetzt, Europa?

Krise: Zerstört die EU!

Die Europäische Union befindet sich nicht in einer Dauerkrise. Sie ist längst am Ende. Geben wir ihr den Gnadenstoß und fangen neu an!

Türkei: Wer bellt, muss beißen

Der Bundestag lässt sich auf Erdoğans Machtspiele ein und droht ihm mit dem Truppenabzug aus Incirlik. Ein Schachzug, der ungeschickt und gefährlich zugleich ist.

© Daniel Reinhardt/dpa

Hafen: Werden Schiffe bald vom Land aus gesteuert?

Eine Studie zeigt, dass die unbemannte Schifffahrt keine Science-Fiction mehr ist. Weitere Themen des Newsletters "Elbvertiefung": eine Taxi-App und die Elbphilharmonie

© Frank Leonhardt/dpa

Naturschutz: Trügerisch schönes Springkraut

Der Nabu ruft dazu auf, fremde Gewächse entlang der Wandse zu entfernen. Warum, steht im Newsletter "Elbvertiefung". Weitere Themen: Schwimmunterricht und Kostic

© Christopher Furlong/Getty Images
Serie: Was jetzt, Europa?

EU-Politik: Lasst uns Europa in die Hand nehmen

"Ich kann ja nichts bewegen in der EU"? Völlig falsch. Wir müssen endlich die Verantwortlichen für falsche Politik benennen und von unseren Rechten Gebrauch machen.

© Philipp Guelland/Getty Images
Serie: Was jetzt, Europa?

Brexit: Wir brauchen mehr Heimatliebe

Europa braucht starke Nationalstaaten, die mitentscheiden. Wer den Menschen ein postnationales Konstrukt aufzwingen will, treibt sie den Populisten zu.

© Wilhelmina van Rijn/Getty Images

Belfast: In Belfast hängen die Sterne tief

Nordirlands Hauptstadt hat ein Pub, das schöner ist als seine Kirchen, ein Museum, das einem gesunkenen Schiff gewidmet ist und Sternerestaurants, die nicht viel kosten.

© Francois Lenoir/Reuters

Europa: "Berlin verursacht Chaos"

Von wegen Hegemonie: Deutschland ist in der EU schwach wie nie, sagt der Politologe Hans Kundnani. Um die EU zu erhalten, müsste die Bundesregierung anders agieren.

Serie: Finis

Finis: Das Letzte

Unser Kolumnist erklärt die allgemeine Islandbegeisterung.

© Janek Skarzynski/AFP/Getty Images

Europa: Grenzen sind gut

Europa war in der Vergangenheit vor allem ein Projekt des Elitenkonservatismus, EU-Gegner wurden verteufelt. Nun wird es Zeit, den Sinn von Grenzen neu zu definieren.

Europa: Wer nicht mehr kann, geht in die Insolvenz

Binnenmarkt ja, gemeinsame Fiskalpolitik nein: Die "Wirtschaftsweisen" sagen, wie Europa auf das Brexit-Votum reagieren sollte.

© Alkis Konstantinidis/Reuters

Versuchter Putsch: Gehorsam aus Angst

Der vereitelte Putschversuch in der Türkei festigt autoritäre Tendenzen, die lange vorher gewachsen sind. Der Umbau des Systems spiegelt die Psyche der Gesellschaft.