: Fastenzeit

Das Letzte

Fastenzeit, stille Zeit. Nachdenklich lauscht das gläubige Volk in diesen Tagen seinen Hirten....

Bayern: Starkbier ohne Fleisch

Wenn Lust und Mühe des Faschings zu Ende sind, finden die Münchner es an der Zeit, sich neu zu stärken. Weil aber nun die Fastenzeit begann, die dem Genuß der festen Speise strenge Grenzen setzt, so ist es weise eingerichtet, daß just zum Sonntag Invokavit der Ausschank des Starkbiers seinen Anfang nimmt.

Die große Pause in Bonn

In Bonn hat vor einiger Zeit, eher seit Weihnachten denn seit Aschermittwoch, für die Wirtschafts-, Finanz- und Sozialpolitik die Fastenzeit begonnen.

Der neue Kölner Oberhirte: Zur Fastenzeit an den Rhein

Kräftige Bilder quellen ihm beim Reden, nicht nur beim Predigen, geradewegs aus dem Mund. Selbst wenn bei seinen herzhaften Sprüchen mancher Vergleich mißglückt, man spürt doch, was gemeint ist – so wenn jetzt dieser Kardinal Joachim Meisner den allerhöchsten Willen seines Papstes, ihn von der Spree an den Rhein zu versetzen, ungewollt ironisierte: Aus dieser „Muß-Ehe“ wolle er eine „Liebesheirat“ machen – „schweren Herzens“.

Plädoyer für eine arme Kirche

März 1980. An der gemeinsamen Eingangstür zu Katholischer Akademie und Jugendzentrum „Caritas Pirkheimer Haus“ in Nürnberg hängt ein mit Filzstift geschriebenes Plakat: „Während der Fastenzeit keine öffentlichen Partys.

Die Juxtage

Das Wort „Karneval“ kommt vom lateinischen carne vale – „Fleisch, leb’ wohl“, was oft irrtümlich als Abschied von der Periode des Fleischverzehrens und Übergang zur Fastenzeit gedeutet wird.

Pakistan: Fasten oder Fastfood

In der pakistanischen Metropole Lahore prallen westliche Kultur und Islamismus aufeinander. Ein Frontbericht.

Hungerleider

Harald Martenstein fastet und bekommt Fieber

Verzichtsverzicht: Fasten satt

Kasteiung ist für die Römer eine Frage des Geistes, nicht des Bauches: Wer die richtige Einstellung hat, kann es sich in den sieben Wochen vor Ostern getrost gut gehen lassen