: Filmfestival

© Christoph Borgans

Sarajevo: Eine ganz normale Stadt

Der Bosnienkrieg endete vor 21 Jahren, es gibt keine Scharfschützen mehr in Sarajevo. Und doch prägt die Belagerung der Stadt seine Bewohner bis heute. Eine Stadtführung

Filmfest Hamburg: Eine Stadt dehnt sich aus

Was hat das US-Drohnenprogramm mit Wilhelmsburger Basketballern zu tun? Über beides laufen Dokus in der Hamburgreihe des Filmfestes. Überzeugend ist das nur teilweise.

© DOK.fest München/Maren Willkomm

DOK.fest München: Romane in Bildern

In München ist wieder Dokumentarfilmfest. Das Publikumsinteresse wächst schnell. Liegt das nur an den spannenden Filmen? Eine Begegnung mit dem Leiter Daniel Sponsel

©swissfilms

Berlinale Shorts: Was bedeutet Heimat?

Der Ort, an dem wir zu Hause sind: Nicht immer ist das der Platz, an dem wir leben. Eine Auswahl von Kurzfilmen zeigt, wie schwer es sein kann, sich zugehörig zu fühlen.

© JUNG YEON-JE/AFP/Getty Images

Zensur: Der Glanz trübt

Das Cannes Asiens: Seit Ende der Militärregimes fördert das Filmfestival in Busan den kreativen Blick. Jetzt sollen die Macher ein politikkonformes Programm liefern.

Filmfest München: Alles so schön bunt hier

Wer gern übers deutsche Kino schimpft, hatte es schwer beim Filmfest München. Zwischen Sci-Fi-Thriller, Neonazi-Farce und Flüchtlingsdrama kam jeder auf seine Kosten.

Filmfestival Cannes: Acht Tage Dunkelheit

Das Filmfestival von Cannes ist der größte Bildermarkt der Welt. Ein Exzess, dem man sich mit Haut und Haaren ausliefern muss. Ich habe es getan. Ein Kinotagebuch.

© Festival de Cannes

Filmfestspiele Cannes: Drei Rendezvous mit dem Tod

Zur Mitte des Wettbewerbs werden drei Filme gezeigt, die von Tod und Trauer handeln: in Auschwitz, Japan und Italien. Das Ergebnis könnte nicht unterschiedlicher sein.

© Filmfestspiele Cannes

Filmfestspiele Cannes: Im Straflager für Singles

Allzu oft wird die Liebe romantisch verklärt. Die tiefschwarze, bitterböse Filmkomödie "The Lobster" macht es in Cannes anders. Das könnte der Festivaljury gut gefallen.

© Festival de Cannes

Cannes: Das Kirschblütenglück einer Familie

Kore-eda Hirokazu beherrscht die Kunst, von Tragischem in lichten Bildern zu erzählen. Auch sein Wettbewerbsbeitrag "Our Little Sister" feiert das Glück des Augenblicks.

© Filmfestspiele Cannes

Filmfestspiele Cannes: Jedes Blitzlicht ist verdient

Die Filmfestspiele Cannes eröffnen mit einem Sozialdrama: In "La Tête Haute" spielt Catherine Deneuve eine Jugendrichterin, die sich unermüdlich um einen Jungen kümmert.

© Moritz Küstner
Fünf vor acht

Kunstfreiheit Wo der Vorhang fallen muss

Abgesetzte Filme und Opern: In Istanbul und Nowosibirsk siegen Bürokraten über Künstler. Das ist keine Feuilletonnotiz, sondern die dritte Etappe des autoritären Umbaus.