© Tristan Fewings/French Select/Getty Images

Filmfestspiele von Cannes: Kino unter Palmen

  • Die Internationalen Filmfestspiele, die in diesem Jahr ihr 70. Jubiläum feiern, finden vom 17. bis 28. Mai 2017 an der Côte d'Azur statt.
  • Insgesamt 19 Filme konkurrieren um den Hauptpreis, die Goldene Palme.
  • Mit Fatih Akins Film "Aus dem Nichts" ist diesmal auch wieder ein deutscher Beitrag im Rennen.
  • Der Eröffnungsfilm, Arnaud Desplechins Liebesdrama "Les Fantômes d'Ismaël" ("Ismael's Ghosts"), mit Marion Cotillard und Charlotte Gainsbourg läuft außer Konkurrenz.
  • Im Wettbewerb sind außerdem Werke von Sofia Coppola, Todd Haynes, Noah Baumbach, François Ozon und Michael Haneke zu sehen. Der Österreicher Haneke könnte als erster Regisseur drei Goldene Palmen gewinnen.
  • Den Juryvorsitz hat in diesem Jahr der spanische Filmemacher Pedro Almodóvar. Maren Ade, die im vergangenen Jahr mit "Toni Erdmann" viel Kritikerlob bekommen hatte, ist nun als Jurorin dabei.
  • Zahlreiche Stars werden auf dem Festival erwartet, darunter Nicole Kidman, Robert Pattinson, Kirsten Dunst, Julianne Moore, Jake Gyllenhaal, Kristen Stewart, Colin Farrell, Joaquin Phoenix, Vanessa Redgrave und Roman Polanski.
  • Zum ersten Mal in seiner 70-jährigen Geschichte präsentiert das Festival zwei Serien in Sondervorführungen: Teile der zweiten Staffel von "Top of the Lake" der Oscarpreisträgerin Jane Campion sowie David Lynchs Fortsetzung von "Twin Peaks".
  • Ein Streit ist sich um die Teilnahme von Netflix-Produktionen entbrannt. Ab dem kommenden Jahr dürfen nur keine Filme mehr in Cannes gezeigt werden, die nur über ein Streaming-Portal und nicht im Kino gezeigt werden.
© Filmfestival de Cannes

"Happy End": Hanekes Familien

Schuldbewusstsein und das Erbe einer kolonialen Vergangenheit: Österreichs Großmeister Michael Haneke zeigt mit "Happy End" wieder eisgekühlte Gefühle in Cannes.

© Festival de Cannes

Filmfestspiele in Cannes: Vertrauen ist gut. Oder?

Wie steht es um die Brüderlichkeit in Cannes? Zwei Filme über einen Kunstkurator und über Aids-Aktivisten zeigen äußerst unterhaltsam, was soziale Verantwortung bedeutet.

© BR/ Turner Broadcasting System Europe Limited & Wiedemann & Berg Television GmbH & Co./ Amazon Prime Video
Serie: Hildegard von Binge

Bingewatching: Die besten TV-Serien im Mai

"Twin Peaks" kehrt zurück und gleich zwei deutsche Produktionen hauen rein. "4 Blocks", "Hindafing", "American Gods" und "I love Dick" sind unsere Serientipps des Monats.

© Fotos: Getty Images | Montage: Norbert Bayer/ZEIT ONLINE

Gender im Film: Ich bin deine Mutter, Leia!

Süße Typen und karrieregeile Dominas: Die absurden Rollenstereotype in Filmklassikern fallen besonders auf, wenn man Männer und Frauen gegeneinander austauscht.

© Pascal Le Segretain/Getty Images

Cannes: Eine welke Palme

Ein Altmeister gewinnt mit einem schwachen Film. Der Favorit "Toni Erdmann" geht völlig leer aus. Die Preisvergabe der Cannes-Jury ist ein Rätsel.

© Valery Hache/AFP/Getty Images

Cannes: Jongleur der Sehnsüchte

Die Filmfestspiele in Cannes eröffnen mit Woody Allens hintersinnigem "Café Society". Von den erneuten Missbrauchsvorwürfen seines Sohnes lässt er sich nicht beirren.

Filmfestival Cannes: Acht Tage Dunkelheit

Das Filmfestival von Cannes ist der größte Bildermarkt der Welt. Ein Exzess, dem man sich mit Haut und Haaren ausliefern muss. Ich habe es getan. Ein Kinotagebuch.