© Anne-Christine Poujoulat/AFP/Getty Images

Frankreich: Macron reformiert den Arbeitsmarkt

Brückenschlag zum Ausland

Anläßlich der Eröffnung des Schweizerischen Hochschulinstitutes für Gewerbeforschung an der Handelshochschule St. Gallen fand im November in St.

Eisener Vorhang Nr.2

Der Beschluß der französischen Regierung, das Saargebiet durch Zollgrenzen gegen Deutschland abzuschließen. mit allen Folgen, die sich aus dieser Maßnahme ergeben, ist so wird aus Frankreich gemeldet nichts anderes als die Fortsetzung eines Planes, den die Regierung Bidault bereits in „einen Einzelheiten ausgearbeitet hatte und zu dessen Durchführung sich alle großen Parteien vor der Wahl eines Ministerpräsidenten verpflichtet haben.

Erneuerung des Geistes

Der Verfasser ist Vorsitzender des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes für die drei westlichen Zonen und Mitglied der Hamburger Bürgerschaft, in der er der Fraktion der SPD angehört.

WOCHENÜBERSICHT

Präsident Truman verlas vor dem Kongreß seineBotschaft über die „Lage der Union“, in der er betonte, daß die Vereinigten Staaten keinen von den Grundsätzen opfern würden, die sie „als wesentlich – für einen gerechten und dauernden Frieden halten“.

Vierzonenpolitik in Deutschland

Das gleiche Spiel der Kräfte, das sich in der Weltpolitik der großen Mächte überall dort ab-– zeichnet, wo ihre Interessen aufeinandertreffen, wiederholt sich mit ähnlicher Intensität auf dem Boden desjenigen Staates, der den Krieg begann, welcher diese Kräfte entfesseln mußte, und der jetzt als Besiegter die Folgen seiner Niederlage zu tragen hat: in Deutschland.

WOCHENÜBERSICHT

In einer „Rundfunkansprache an die Völker der Welt“ forderte der Papst am Weihnachtsabend die Staatsmänner dazu auf; ihr Friedenswerk mit Gerechtigkeit zu besiegeln.

„Das Perlenhemd“

Die Konsequenz, mit der die Hamburger Staatsopersich für das moderne Schaffen einsetzt, ist ebenso bewundernswürdig wie das Stilgefühl, das den Operndirektor Dr.

Der Dezember-Kohlenexport

Von der europäischen Kohlenorganisation wurden die Exportzuteilungen der Dezemberlieferungen aus der britischen Zone bekanntgegeben.

Die Unruhe Italiens

Nicht weniger als 36 Punkte des italienischen Friedensvertragsentwurfs stehen noch offen, über die eine Einigung der Großmächte also noch aussteht, so wird aus Washington gemeldet.

Freihandel als Ziel...

Wirtschaftliche Abrüstung – auch dieses Schlagwort aus dem Ende der zwanziger fahre taucht wieder auf. Für 1930 wurde eine Zollfriedenskonferenz nach Genf einberufen, um einen allgemeinen Zollabbau vorzubereiten.

Geld auf Reisen

Einmal wieder vor vollen Schaufenstern stehen, einmal wieder in Ruhe unter Hemdenstoffen und Krawatten aussuchen – das ist nicht nur für uns Deutsche, sondern auch für viele Engländer ein frommer Wunschtraum.

Junge Männer gesucht!

Das andere, den Kunden der Rue de la Paix so wenig bekannte Paris, ist das der roten Vororte, der engen Gassen von Boulogne-Billancourt und St.

Kein Aluminium mehr?

Vor kurzem hat eine Kommission des Kontrollrates den Betrieb des Lippewerkes in Lünen (Westfalen) besichtigt, wie verlautet, im Zusammenhang mit der geplanten Demontage des Werkes, Das Unternehmen ist eines der wenigen zur Herstellung von Rohaluminium in der britischen Zone und beschäftigte früher 2500 Arbeiter.

Die Brücke an der Saar

Die Wirtschaftsvertreter der Saar haben eine enge wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Frankreich und dem Saargebiet, gefordert.

Verfrühte Beschlüsse

Auf Befehl der Siegermächte hat das deutsche Volk die Pflicht, sich eine demokratische Verfassung zu geben, weil es nur durch eine solche Verfassung aus der Unfreiheit des nationalsozialistischen Systems erlöst werden könne.

WOCHENÜBERSICHT

Molotow erklärte auf der Sitzung der „Großen Fünf“, keinen der Änderungsvorschläge Großbritanniens, der USA und Chinas zum Vetorecht der Großmächte im Weltsicherheitsrat der UNO annehmen zu können.

Abessinien in der Wandlung

In der Frühe des 6. April 1941 zog eine kleine Gruppe britischer Offiziere und alliierter Korrespondenten unter dem Schutz eines Panzerspähwagens in Addis Abeba ein.

De Gaulles enttäuschte Hoffnung

Nach den Novemberwahlen in Frankreich zeichnen sich alte Frontstellungen klarer ab und neue sind aufgekommen. Der für die meisten Länder, typische Gegensatz zwischen marxistischen und bürgerlichen Parteien ist in den diesmaligen Wahlkämpfen noch mehr zurückgetreten, wenn auch von einigen Abgeordneten der Fortschrittlichen Katholiken (MRF) gelegentlich auffallend stark betont wurde, daß Frankreich die Wahl zwischen der Freiheit und der Beherrschung des Privatlebens durch den Staat habe, einer Wendung, die vor allem gegen die Kommunisten gedacht war.

Macht und Geist

Oliveira Salazar, der portugiesische Ministerpräsident, hat am 9. November in Lissabon vor dem Parteikongreß der Nationalen Union eine große Rede gehalten, in der er einen Überblick über die heutige Weltlage gab.

Schattenrisse des Nichts

Die Moderne steht allenthalben im Blickfeld. Während Zürich in einer umfassenden Ausstellung Wassily Kandinski, Picasso und Braque zusammenfaßt, begegnen sich in Basel hans arp, Mondrian und Paul Klee.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Mit Wirkung vom 10. November sollen nahezu alle bisherigen Einschränkungen im Post-, Telegraphen- und Telephonverkehr zwischen der britischen und amerikanischen Zone aufgehoben werden.

„Sein letztes Modell“

Französischen Scharm und französischen Schick, fließenden Seidenglanz preziöser Kleider und jene Zutaten, die von den einen als Luxus, von den andern als die Dinge bezeichnet werden, die das Leben lebenswert machen, zeigt die norddeutsche Erstaufführung eines französischen Films „Falbalas“ (im Waterloo-Theater Hamburg).

Über die Angst

Eines Tages wird mein ehemaliger Freund Elio Vittorini ein bestimmtes Buch schreiben. Für diese? Buch verfasse ich dies Nachwort und sende es als eine Art von Kartengruß an die Freunde in der Welt.

Wird er es schaffen?

Als Yves Farge die Todesstrafe für Sehwarzmarkthändler durchsetzte, horchte die Welt auf. Sie vernahm zugleich, daß Yves Farge „der" französische Politiker der Zukunft sei und das Zeug in sich habe, Frankreich von Grund auf zu reformieren.