: Franz Fühmann

Märchen: Schule des Herzens

Grausam und gerecht, tröstlich und aufwiegelnd: Märchen handeln von unseren Urerfahrungen. Von Evelyn Finger

DDR-Literatur: Erinnerung brennt

Der DDR-Dichter Franz Fühmann war ein listiger Kritiker der sozialistischen Autoritäten. Ein Gedenkblatt zu seinem 25. Todestag.

Roman: Pechblende

»Greif zur Feder, Kumpel!«, hieß es einst in der DDR. Werner Bräunig tat es, aber sein Roman »Rummelplatz« durfte nicht erscheinen. Jetzt liegt er vor

Grass: Das Geständnis-Event

Nicht die SS-Mitgliedschaft von Günter Grass ist der Skandal, auch nicht, dass er so lange geschwiegen hat, sondern sein Interview in der FAZ: eine Beichte, die keine ist

Über das Lesen von Bildern

Illustrationen öffnen Kindern den Weg in die Welt der Texte. Auch den Erwachsenen dürfen sie gefallen

Wundern über Wunden

Stasi und kein Ende: Margarete Hannsmann antwortet auf Reiner Kunze