: Fremdenfeindlichkeit

© Agencja Gazeta/Lukasz Kolewinski/REUTERS

Polen: Wie Pech und Schwefel

Nächstenliebe? Fehlanzeige! Die Regierung Polens ist nationalkonservativ. Das hat sie mit vielen katholischen Bischöfen im Land gemeinsam.

© Tomasz Waszczuk/dpa

Polen: Islamhass ohne Islam

Im ostpolnischen Ełk sind rassistische Unruhen ausgebrochen. Der Anlass: Ein Pole wurde von einem Tunesier getötet. Die Ursache: jahrelang vernachlässigter Rassismus.

© Kena Betancur/AFP/Getty Images

USA: Die Zukunft kommt trotzdem

Viele Amerikaner ergehen sich nach Trumps Sieg lustvoll in Untergangsszenarien. Dabei ist Geschichte nie zu Ende. Gerade jetzt kommt es darauf an, sie zu gestalten.

Brexit: Mit dem Brexit kam der Hass

Stimmt das? In Harlow wurde der polnische Arbeiter Arek Jóźwik von Jugendlichen angegriffen und getötet. Eine Spurensuche

© Isolde Ohlbaum/laif

Carolin Emcke: Das Leiden der anderen

Carolin Emcke erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. In ihrem Essay "Gegen den Hass" kämpft sie für Toleranz, weicht aber allen unangenehmen Fragen aus.

© ZEIT ONLINE
Kiyaks Deutschstunde

Braunau: Hitlers Bushaltestelle

Damit die Neonazis nicht mehr kommen: Österreichs Innenminister möchte in Adolf Hitlers Geburtsstadt "alle Spuren" des Diktators beseitigen. Geht das überhaupt?

© Cathal McNaughton/Reuters

Schottland: Von wegen Europaliebe!

Die Schotten stimmten gegen den Brexit. Doch die von den Nationalisten propagierte Verknüpfung von Europafreundlichkeit und Unabhängigkeitswillen verfängt immer weniger.