: Fritz Lang

© Deutsche Kinemathek, Berlin

Friedrich Wilhelm Murnau: Höher hinaus, tiefer hinunter

Er schuf den hässlichsten und wahrhaftigsten aller Filmvampire: Nosferatu. Friedrich Wilhelm Murnau, der Avantgardist des deutschen Films, wird in München neu entdeckt.

Judentum in der Oper: Das Erbe der Bilder

Sobald es irgendwo ums Jüdische geht, erwacht ein kollektives Bildgedächtnis. Wie man dem auf der Opernbühne begegnen kann, zeigen zwei Inszenierungen in Gent und Berlin.

Deutsche Kinemathek: Rette sie, wer kann!

Aus 80.000 Filmen besteht die deutsche Kinogeschichte. Doch dieses nationale Bildergedächtnis ist in Gefahr. Ein Besuch in den Schatzkammern der Deutschen Kinemathek.

Film: 99 Fragen an Werner Herzog

In den USA ist Werner Herzog ein Star, in Deutschland fast vergessen. Moritz v. Uslar stellt dem Regisseur, Produzent, Autor und Schauspieler 99 hochkonzentrierte Fragen.

Set-Fotografie: Eros der Kamera

Die Berliner Doppelausstellung "Am Set" würdigt die Arbeit von Fotografen, die das Entstehen eines Films dokumentieren.

Kinogeschichte: Filmisches Gefahrgut

Immer noch werden Werke aus der Frühzeit des Kinos entdeckt. Die Filme auf empfindlichem Nitro-Material von Alfred Hitchcock oder Fritz Lang sind explosive Sensationen.

Jean-Luc Godard zum 80.: Bleib bei uns!

Der vielleicht einflussreichste Regisseur der Welt wird 80 Jahre alt. Wir brauchen das Kino Jean-Luc Godards mehr denn je. Von Christian Petzold

Shanghai Expo 2010: Städte für die Arbeiter

Chinas grandioses Wachstum basiert zu einem großen Teil auf den billigen und flexiblen Wanderarbeitern. Die Expo in Shanghai sollte dem Rechnung tragen. Ein Gastbeitrag.

Ausstellung zu "Metropolis": Tanz um die Maschinen

Fritz Langs "Metropolis" in der Urfassung: Das Filmmuseum Berlin widmet der Geschichte des Filmklassikers, der vergangenes Jahr wiederentdeckt wurde, eine Ausstellung.

Nächste Seite