Fukushima

© Arno Declair

Oper "Stilles Meer": Grüße aus Fukushima

Wie schreibt man eine Tsunami-Oper? Toshio Hosokawas "Stilles Meer" widersetzt sich vielen Erwartungen – was der Hamburger Uraufführung nicht recht bekommt.

© Reuters/Kyodo

Fukushima: Bis es nicht mehr strahlt

Längst sollte die Atomruine von Fukushima saniert sein, doch immer noch arbeiten täglich 7.000 Menschen daran, unter schlimmen Bedingungen. Viele werden krank.

Hapag Lloyd: Auf Kurs

Die Reederei Hapag-Lloyd scheint sich erholt zu haben und plant noch für dieses Jahr einen Börsengang. Das ist früher als geplant – und doch höchste Zeit.

Emotionen: Große Koalition des Mitgefühls

Massenhafte Emotionen galten hierzulande lange als suspekt. Gerade erleben wir, wie schön sich landesweite Hilfsbereitschaft anfühlt. Und diese Stimmung ist ansteckend.

© REUTERS/Issei Kato

Kernenergie: Die Letzten ihrer Art

Weltweit sind Staaten abhängig von Atomtechnik aus Japan. Auch deshalb war der Druck auf die japanische Regierung groß, ja nicht aus der Kernenergie auszusteigen.

Griechenland: Der große Moment

An der Griechenfrage entscheidet sich das Format der Kanzlerin. Sie muss Probleme bannen, die sie selbst mit verursachte.