: Garri Kasparow

©Oliver Berg/ dpa

re:publica: Mit den Trollen tanzen

Ab Montag diskutieren 8.000 Menschen auf der re:publica über die Digitalisierung. Das zu planen, ist hoch politisch. Ein Blick hinter die Kulissen der Konferenz

"Magnus": Rätsel Magnus

Er ist erst 25, aber schon gibt es sein Leben im Kino: Im Dokumentarfilm "Magnus" wird die Karriere des norwegischen Schachweltmeisters Carlsen grandios ins Bild gesetzt.

© Eric Feferberg/Getty Images
Blog Schach

Schach: Garri Kasparow spielt wieder

Viele halten Garri Kasparow für den besten Schachspieler aller Zeiten. Seit seinem Rücktritt 2005 hat er nicht mehr ernsthaft gespielt. Bis jetzt.

© Stand Honda/Getty Images
Blog Schach

Schach: Als Deep Blue das Genie Garri Kasparow schlug

Mensch gegen Maschine? Da war doch was! Vor 20 Jahren schlug der Schachcomputer Deep Blue die Legende Garri Kasparow. Weltuntergangsszenarien inklusive.

© Alexander Utkin/AFP/Getty Images

Russland: Tausende trauern um Boris Nemzow

Unter hohem Polizeiaufgebot haben Tausende Abschied vom ermordeten Boris Nemzow genommen. Die einzige Tatzeugin, Ganna Durizka, reiste in ihre ukrainische Heimat aus.

Schach-WM: Hätte ich doch …

Der vorletzte Fehler gewinnt. Wie sich der junge Magnus Carlsen bei der Schach-WM gegen den Herausforderer und Ex-Weltmeister Viswanathan Anand durchsetzt.

© Yevgeny Reutov/picture alliance/dpa

Schach-WM: Das Mysterium von Sotschi

Was nützt die beste Vorbereitung, wenn die Spieler nichts mehr sehen? Die aufregende sechste Partie zwischen Carlsen und Anand ist ein Fall von doppelter Schachblindheit.

Blog Schach

Schach-Blog: Ist Schach ein Sport?

Das Bundesinnenministerium hat Schach die Sportförderung gestrichen. Zu Recht? Ein kritischer Blick auf die Besonderheiten des spleenigen Spiels.

Wissenschaft: Computer lachen nicht

Ein Gespräch mit dem Physiker und Informatiker Douglas Hofstadter über die Grenzen Künstlicher Intelligenz, die Unsterblichkeit der Seele und Prostatakrebs bei Robotern

R O M A N : Schreib oder stirb

Der griechische Schriftsteller Nikos Panajotopoulos erfindet den Gentest für Literaten und verfasst eine utopische Satire über die Folgen: Die Unterwerfung der Literatur und das Ende der Kritik