: Genetik

© Olivier Douliery-Pool/Getty Images; Eddy Lemaistre/dpa
Serie: Gesellschaftskritik

Gesellschaftskritik: Familie ist da, wo es wehtut

Barack Obama und Brad Pitt sind miteinander verwandt. Wäre es für das Jahr 2017 nicht besser, wenn wir daran denken würden, dass alle Menschen miteinander verwandt sind?

Jahresrückblick: Das war ein Superjahr!

Gravitationswellen entdeckt, Eizellen gezüchtet und erkannt, was Affen ahnen. Für die Wissenschaft war 2016 gigantisch. Das Magazin "Science" kürt die Top Ten.

© Joseph Eid/AFP/Getty Images

Genetik: Vererbt und vermessen

Wiener Forscher entschlüsseln die persönliche DNA von Österreichern und stellen die Daten online. Das Ziel: eine öffentliche Debatte zu einem heiklen Thema anstoßen

© Kevin Frayer/Getty Images

Lebenserwartung: Könnten wir ewig leben?

Biologisches Alter kennt kein Limit, glauben die einen. Mit 125 wäre trotz Supermedizin für die meisten Schluss, sagen die andern. Jetzt ist der Streit darüber eskaliert.

© Philippe Huguen/AFP/Getty Images

Gentechnik: Das Drei-Eltern-Baby

Defektes Erbgut in der Eizelle? Kein Problem. Das lässt sich austauschen. Heraus kommt ein Kind, das Erbgut von Mutter, Eizellspenderin und Vater trägt. Was das bedeutet

© Christopher Furlong/Getty Images

Evolution: Wir sind alle Migranten

Der erste Mensch kam aus Afrika, so viel steht fest. Unklar ist, wie die Menschheit sich im Rest der Welt verteilt hat. Genanalysen liefern neue Hinweise.

© Mike Ehrmann/Getty Images

Genetik: Zum Siegen geboren

Keine Frage: Wer bei Olympia aufs Treppchen steigt, hat jahrelang richtig hart trainiert. Doch selbst das beste Training kann vergebens sein, wenn das Sportlergen fehlt.

© Franziska Kraufmann/dpa

Genetik: Von Haus aus klug

Warum bekommen kluge Eltern nicht unbedingt kluge Kinder? Was heißt hochbegabt und welche Gene machen eigentlich schlau? Acht Tatsachen über die Vererbung von Intelligenz

Serie: Das Österreich-Porträt

Josef Penninger: Harlekin mit Visionen

Es war der Politik viele Millionen wert, den Genetiker Josef Penninger in Österreich zu halten. Seine Risikobereitschaft machte ihn zum Hoffnungsträger.