: Georg Christoph Lichtenberg

Kulturbetrieb: So viel Quotenterror war nie

Im Kulturbetrieb existiert der Wille zum Mittelmaß: Alles klingt gleich, schmeckt gleich, sieht gleich aus. Ein Plädoyer für das Unverwechselbare von Matthias Politycki.

Naturkatastrophen: Die Mythen um Islands Vulkane

Der Vulkanausbruch am Eyjafjalla-Gletscher ruft Erinnerungen wach: Eruptionen auf Island verdunkelten 1783 den Himmel über Europa. Mythen darum halten sich bis heute.

Zum Nutzen und Vergnügen

Für die Wand und für die Hand: Mit literarischen (und musikalischen) Kalendern durch das neue Jahr

Lyrik vom Herzen

Der Nonsens-Dichter als Infarktpatient: Robert Gernhardt heute

Gute Mischung

Urlaubslesebücher gibt es inzwischen fast wie Sand am Meer, und mit jeder Saison kommen neue hinzu. Die meisten von ihnen sind mehr oder minder lieblose Zusammenstellungen schnell konsumierbarer Literaturhäppchen, die irgend etwas mit Urlaub zu tun haben oder haben sollen.

Meister der Real-Ideen

Der am 1. Juli 1742 als siebzehntes und letztes Kind des evangelischen Pfarrers von Ober-Ramstadt bei Darmstadt geborene Georg Christoph Lichtenberg kritzelt in ein Notizbuch einmal diesen Dialog: „,Wie geht’s?‘ sagte ein Blinder zu einem Lahmen.

Lichtenberg

Am 1. Juli 1992 geht es los. Da feiern wir den 250. Geburtstag des Professors der Experimentalphysik, Satirikers, Aufklärers und noch immer zuwenig bekannten Schriftstellers Georg Christoph Lichtenberg mit einer großen Hessischen Landesausstellung „Wagnis der Aufklärung“ in Darmstadt.

Niedersachsen: Aus albanischer Bronze

Gestern noch verehrt, heute schon verhaßt, holt das Volk die alten Idole aus Bronze und Stein vom Sockel und haut sie in tausend Stücke.

Schnürbrüste überall!

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit.“ Kant, 30. September 1784. Ein sprechenderes Signum, ein berühmteres Epitheton ornans für die geistige Orientierung einer Epoche wird sich nicht finden lassen.

Für Quiddjes

Im Rahmen der Städte-Lesebücher ist jetzt im Insel Verlag ein Lesebuch über Hamburg erschienen (Insel Taschenbuch, 310 Seiten und über 50 Abbildungen, 16,– DM).