: George Foreman

© Harry Benson/Express/Hulton Archive/Getty Images

Muhammad Ali: "Ich bin der Größte!"

Muhammad Ali hat die Welt erschüttert: Im Boxring mit seiner Begabung, die Schläge des Gegners zu erahnen. Und im Leben mit seinem Mut zum Widerstand.

© Andreas Meier/Reuters

Boxlegende : Muhammad Ali ist tot

Der Schwergewichtsweltmeister und berühmteste Boxer aller Zeiten, Muhammad Ali, starb im Alter von 74 Jahren. Er erlag den Folgen seiner jahrelangen Parkinsonerkrankung.

© Kent Gavin/Keystone/Getty Images

Muhammad Ali: Die Faust Gottes

Boxästhet, Selbstdarsteller, schwarzer Rebell: Muhammad Ali ist ein Mythos. Im Ring war er fast unbesiegbar, seine Krankheit trug er mit Würde und Demut.

S P O R T: Brüder zur Wonne

In Las Vegas planen Deutschlands berühmteste Boxer, die Klitschkos, ihre Zukunft: Wladimir bereitet seinen Kampf am kommenden Samstag vor, Vitali, der ältere, sein Comeback

Don King schüttelt den Geldbaum

Zwölf Sekunden dauert der Trip zur 67. Etage des Rockefeller Center. Unterwegs rieselt aus unsichtbaren Lautsprechern Musik von der Decke des Fahrstuhls, „up, up and away“.

Superman im Staub

So wurde eine Legende zerstört: Im Boxkampf des Jahrhunderts besiegte der Handwerker Frazier den Künstler Clav

Vorschußlorbeer

Nach gut fünf Minuten war’s zu Ende: Ken Norton kam zwar kurz vor dem „Aus“ noch einmal auf die taumeligen Beine; aber der Ringrichter brach den Kampf ab und führte den geschlagenen Herausforderer in die Ecke.

Ali – Boxer und Prophet

Die reichen Leute von Harlem kleiden sich in grelleres Rot, grüneres Grün, gelberes Gelb und blaueres Blau, wenn sie zu Ali gehen, zu Muhammad Ali, den Großen.

Fernseh-Kritik: Ein Paulus in Houston

In einer braven Sendereihe, nicht schlechter und nicht besser als andere, im Sport-Spiegel des ZDF, geschah etwas Außerordentliches: Ein Boxer rechnete mit seiner Vergangenheit ab, seinem Haß (ich wollte ihnen die Köpfe abschlagen, meinen Gegnern, wirklich das wollte ich), seinem Wahnwitz (Töten, glaubte ich, würde meinen Ruhm vergrößern), seinen Idealen (fame and money, to be a Champion and to be rich), seinem Erfolgsgeheimnis (wegschauen und zuschlagen) und seinen Killer-Instinkten: Auf der Waage begann der Haß in mir groß zu werden, und wenn ich dann im Ring stand, war ich der Scharfrichter, der das Urteil vollstreckte.

Kein Requiem für Cassius Clay

Keiner, der sein Geld zählen muß, kann das begreifen: 10 Millionen Dollar für eine 24-Minuten-Prügelei. Muhammad Ali und George Foreman kassierten pro Minute mehr, als die meisten ihrer Zuschauer am Ring von Kinshasa zu Lebzeiten verdienen werden.

Nachruf: Teófilo, der Diplomat im Trainingsanzug

Der große Teófilo Stevenson war ein Kämpfer für Kubas Sozialismus und einer der besten Boxer seiner Klasse. Entdeckt wurde er vom Vater unseres Autors Michael Rosentritt.

Lesetipps: Bücher für den Sommer

Lesen zur Ferienzeit: Autoren und Redakteure von ZEIT ONLINE empfehlen neue und noch fast neue Bücher, die Sie im Urlaub nicht verpassen sollten.

Joe Frazier: Alis ewiger Rivale

Joe Frazier hat Millionen begeistert, er besiegte Muhammad Ali. Heute lebt der 65-Jährige verarmt in einem Ein-Raum-Appartement über seinem Fitnesscenter.

Kongo: Ali war hier

Diesen Monat entscheidet das Bundeskabinett über die Entsendung von Soldaten in den Kongo. ZEIT-Reporterin Andrea Böhm bereist das Land und hat in Kinshasa den besten Boxclub der Stadt besucht

FUSSBALL: Ein Held in Ungarn

Eigentlich hatte Lothar Matthäus im vorigen Jahr Bundestrainer werden wollen. Nun leitet er eine andere Nationalelf und hofft, durch sie zur WM nach Deutschland zu gelangen