: Gerd Andres

Schröder auf Jobsuche

Die alte Arbeiterpartei SPD versteht zu wenig von der neuen Arbeitswelt. Sie hat ihre Chance zur Reform verpasst

Ohnmächtige Reformer

Rot-Grün bekommt den veralteten Sozialstaat nicht in den Griff. Die verantwortlichen Minister Andrea Fischer und Walter Riester diskutieren gut, taktieren aber schlecht

"Das Verfahren ist einfach dämlich"

Rote und grüne Arbeitsmarktexperten rangeln um die Frage, wann Asylbewerber in Deutschland einen Job haben dürfen

Geschäfte mit verdeckten Karten

Die Betreiber von Pflegeheimen wehren sich gegen mehr Transparenz - zum Schaden der Versicherten

Bonner Kulisse

Noch ein Jahr bleibt Otto Schlecht, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, bis zur Pensionsgrenze. Schon heute hat er eine genaue Vorstellung, was er dann mit seiner freien Zeit anfangen will: Er soll Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung werden.

Gewerkschaften: Denkzettel für Aufmüpfige

Seine Arbeitskollegen im Mannheimer Pharma-Betrieb Boehringer kennen Edmund Depta als Vollblutgewerkschafter. Seit er 1970 Mitglied in der IG Chemie wurde, hat er sich in wechselnden Funktionen für seine Kollegen eingesetzt.