: Gerhard Polt

Gerhard Polt: "Hitler ist Heimatkunde"

In Gerhard Polts neuem Film "Und Äktschn!" wollen die Figuren das Privatleben Hitlers verfilmen. Der müsse "nachgerade sympathisch" gewirkt haben, mutmaßt der Komiker.

Hitleritis im Film: Die besten Adolfs

Im neueren deutschen Kino grassiert die Hitleritis. Diesen Herbst ist sie im "Hotel Lux" wieder ausgebrochen. Eine Bestenliste der zehn führenden Führerdarsteller.

Alpen: Höher, schneller, weiter

Mit Seilbahnrutschen und Hochseilklettergärten soll in den bayerischen Alpen der Sommertourismus angekurbelt werden. Alpenverein und Naturschützer protestieren

Humor: Kein Mangel an Lacharbeitern

Freut sich das Volk ohne Grund? Fernseh-Comedians bringen den Deutschen den Brachialhumor bei. Eine Reise zu den Quellen des Massengelächters.

Gipfeltreffen: Ich habe einen Traum

Gerhard Polt, 61, beherrscht wie kein Zweiter die Kunst, durch bloßes Schweigen Menschen zum Lachen zu bringen. Die Rolle seines Lebens fand er als Darsteller des bayerischen Spießers, den er auch in Kinofilmen wie »Kehraus« oder »Man spricht deutsh« gab. Diese Woche startet sein Film »Germanikus«. Gerhard Polt träumt davon, mit dem Teufel im Biergarten zu sitzen

Schwarten zum Sattsehen

Wolfram Siebeck blättert in neu erschienenen Kochbüchern und stellt die besten vor. Schließlich ist so eine Rezeptsammlung oft die Rettung – als Last-Minute-Geschenk

Wie machen die das?

Diese Bayern! Immer Erste, immer vorn dabei – sei es beim Fußball, beim Pisa-Test, beim Hüten von Kühen und Traditionen. Wir fragten Uli Hoeneß, warum das so ist. Und verwandeln dieses ganze Leben in ein Bayern-Spezial

Geier überm Raben

Der Haffmans Verlag ist pleite. Weil der Verleger ein Verführer war - im Guten wie im Bösen

Spricht man Deutsh?

Konjunktiv, Dativ, Akkusativ: Wer jetzt deutscher Staatsbürger werden will, muss unsere Sprache beherrschen. Doch wie gut?