: Geschlechterkampf

Serie: Dausend

Birgit Kelle: Lob der Vaterpflanze

Was lange währt, wird endlich Wut: Die Bestseller-Autorin Birgit Kelle erkennt in Muttertieren "die wahre Avantgarde".

© Majid Saeedi/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Testosteron: Und es hat boom gemacht

Von Männern verehrt, von Frauen begehrt: Testosteron. Ist das mächtigste Hormon der Welt außer Kontrolle geraten? Das Thema macht einen ganz wuschig!

© Issara Willenskomer/Unsplash

Gender Studies: Es gibt Sex und es gibt Gender

In welcher Welt wollen wir leben? Und vor allem: Was hat das mit dem Geschlecht zu tun? Die Gender Studies stellen die richtigen Fragen, sagt einer, der sie studiert hat.

© Amazon Studios/Magnolia Pictures

"Die Taschendiebin": Alle betrügen alle

Liebe und Lügen, Schönheit und Sehnsucht. Der Kinofilm "Die Taschendiebin" von Park Chan Wook ist ein kluger Thriller und voller Pointen.

© Städel Museum/Artothek

"Geschlechterkampf!": Vamp, Sphinx oder Eva

Wie sehen Männer die Frauen? Und wie die Frauen sich selbst? Eine große Ausstellung in Frankfurt steigt ein in den ewig aktuellen Geschlechterkampf.

© Andreas Rentz/Getty Images

Gender: Rosa ist scheiße

Unsere Autorin interessierte sich nicht für Genderfragen. Dann bekam sie eine Tochter und zog ihr einen blauen Body an. Sie ahnte nicht, was sie damit auslöste.

© Loic Venance / AFP / getty Images

Gleichheit der Geschlechter: Die große Illusion

Der Unterschied zwischen Mann und Frau spielt keine Rolle, heißt es. Bis es um Schwangerschaft und Geburt geht. Von der grundsätzlichen Schizophrenie der Gesellschaft

© twitter

James Bond: Jane, nicht James

007 ist der Inbegriff des Machos, sein Frauenverschleiß legendär. Nun hat sich Gillian Anderson als Nachfolgerin ins Spiel gebracht. Ein Plädoyer für Jane Bond

© Henrik Petit

Berlinale: Allein unter Pantoffelhelden

Starke Frauen dominieren die Berlinale: Sie strahlen als Schauspielerinnen und als Figuren. Die heutigen Männer hingegen geben ein ziemlich erbärmliches Bild ab.

© ARD/ORF/MR Film/Petro Domenigg

Serie "Vorstadtweiber": Hicks und Hihi

Prosecco und Luxusweibchen-Getue: Die österreichische Serie "Vorstadtweiber" könnte lustig sein, wenn sie ihre Figuren nur ein klein wenig ernster nehmen würde.

© Paul Hackett/Getty Images
Serie: Gesellschaftskritik

Gesellschaftskritik: Heult doch?

Frauen, überlegt Euch das gut. Wollt Ihr wirklich den weinenden Mann zurück? Es gab ihn schon mal, in den homerischen Epen. Schön war das nicht mit dem heulenden Achill.