Getränk

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Reinheitsgebot: Die reine Illusion

Zum 500. Jahrestag wird das deutsche Reinheitsgebot angezweifelt. Fans des Craft-Beers wollen Biere würzen und aromatisieren – zum Ärger der Brau-Traditionalisten.

© Christian Charisius/dpa

Viva con Agua: Raffiniert abgewickelt

Erst Wasser, jetzt Klopapier: Das Unternehmen Viva con Agua um den ehemaligen Fußballer Benjamin Adrion macht vor, wie ein sauberes Geschäft funktioniert.

© Silvio Knezevic

Getränke: Kaltee

Matcha, Sencha, Oolong oder Sonntagstee schmecken nicht nur, wenn sie dampfen. Diese Rezepte bereiten auch kalt Vergnügen. Zumindest, wenn der nächste Sommer kommt.

Tee-Zeremonie: Kampf ohne Schwert

Ein Matcha-Tee wird nur perfekt, wenn das Pulver mit 70 Grad heißem Wasser aufgegossen und korrekt mit dem Besen umgerührt wird. Über die Tücken der Teezeremonie

© Silvio Knezevic

Drinks: Einen im Tee haben

Eine heiße Mischung mit Alkohol hilft nicht nur gegen Erkältungen, sondern auch gegen schlechte Laune. Cocktailexperten verraten ihre geheimen Rezepte auf Teebasis.

Tee: Der neue Wein

Sie haben ein Terroir, begleiten ein Essen und beschäftigen Sommeliers: Gastronomen und Genießer entdecken gerade den Tee für sich. Manche finden, er passe sogar zu Rind.

Beleidung: Ayran ist kein Baldrian

Die türkische Regierung führt nun sogar Prozesse wegen Getränkeschmähung. Dahinter steckt eine lange Kampagne der islamischen Regierungspartei gegen Alkoholkonsum.

© Alex Walker
Serie: Wundertüte

Die Wundertüte: Cocktailschirme

Ob Piña Colada oder Mai Tai: Cocktails in Regenbogenfarben verlängern den Sommer. Statt mit echten Orangenscheiben dekoriert man sie mit Tutti-Frutti-Papierschirmchen.

© Albrecht Fuchs

Craft Spirit: Der schöne Brand

Schnaps ist nicht gleich Schnaps. Der Erfolg von edlen Tropfen liegt im Handgemachten. Die Craft-Spirit-Szene brennt selbst und holt Hochprozentiges aus Omas Tüdelecke.

Illy: Espresso gefällig?

Mit Kaffee ließe sich die Welt verbessern, davon ist Unternehmer Andrea Illy überzeugt. Wenn man es anders anstellte als heute.