: Handwerk

© Ingo Wagner/dpa
Serie: Beruf der Woche

Drachenbau: Draki, Skydart und viele Leinen

Ein Herbsthimmel ohne bunt tanzende Drachen – undenkbar. Und weil es die Ausbildung zum Drachenbauer nicht mehr gibt, sind sie heutzutage Autodidakten.

© Carsten Rehder/dpa
Serie: Beruf der Woche

Strandkorbflechter: Zwei Kilometer Flechtband für Kultobjekt

Strandkörbe mit Soundsystem, Kühlschrank oder klassisch: Hergestellt werden sie von Strandkorbflechtern per Hand. Weit verbreitet ist das Handwerk jedoch nicht.

© def image

Edmund de Waal: "Verfeinerung ist tödlich"

Edmund de Waal ist Bestsellerautor, als Künstler beschäftigt er sich mit Porzellan. Wie Töpfern und Walter Benjamin zusammenpassen, erklärt er im Interview.

© LavkaLavka

Russland: Wurzeln des Glücks

Junge Russen machen aus der Not ihres Landes eine Tugend: Sie fertigen heimische Produkte zu guten Preisen. Die Start-up-Szene setzt auf Design, Qualität und Transparenz.

Schreiner: Aus gutem Holz

Aus gutem Holz: Der Schreiner Josef Eham und seine Ex-Frau Monika geben Neubauten Geschichte. Zum Beispiel sägen sie Schiebetüren aus jahrhundertealten Scheunentoren.

Serie: Beruf der Woche

Fischwirt: Von Beruf Fischers Fritze

Ausgerechnet Angler haben gute Jobchancen, denn Fischwirte werden bundesweit gesucht. Liebe zur Natur reicht bei diesem Job aber nicht. Ohne Maschinen geht hier nichts.

Serie: Beruf der Woche

Kunstblumen: Blütenpracht ist Handarbeit

Wer keinen grünen Daumen hat, der greift auf Kunstblumen zurück. Blümlerinnen fertigen die Dekoblumen aus Stoff. Nur noch etwa 30 von ihnen üben diesen Beruf aus.

© Denis Balibouse/Reuters

Handwerk: Glocken für Olympia

Eine Schweizer Gießerei stellt in aufwendiger Handarbeit riesige Glocken für Rio her: Bei den Olympischen Spielen sollen so die letzten Runden eingeläutet werden.

© dpa/ Jörg Carstensen

Anne Will: Zurück auf den Premiumplatz

Am Sonntag kehrt Anne Will auf den Talk-Platz im Ersten zurück. Den hatte ihr Günther Jauch vor vier Jahren weggenommen. Jetzt wird sich zumindest mal die Farbe ändern.

© Johannes Simon / Getty

Manufakturen: Wie von Hand gemacht

Der Begriff Manufaktur wird inflationär verwendet. Vielleicht, weil das Wort auf altertümliche Weise etwas Beruhigendes für uns hat. Was es für verrückte Firmen gibt

Serie: Beruf der Woche

Straßenreinigung: Frühschicht an Neujahr

Und wer räumt Böller und Partymüll am Freitagmorgen auf? Die Straßenreinigung – oft sogar per Hand. Jedes Jahr steigt das Müllaufkommen, zeigt unser Beruf der Woche.

© Markus Schleufe
Serie: Beruf der Woche

Lebkuchenbäcker: Bis zur Rente nur Lebkuchen!

Lebkuchen, Pfefferkuchen, Printen: Lebkuchenbäcker produzieren die süße Leckerei zu allen Jahreszeiten. Wird der Beruf nicht irgendwann langweilig?

© Horst Friedrichs

Handarbeit: Das Beste der Briten

Maßanzüge, von Hand hergestellte Herrenhüte, feinste Schuhe: In Großbritannien gibt es einige der ältesten Modemanufakturen. Sie stellen Luxusgüter in Handarbeit her.