Handwerk

© Bernd Thissen/dpa
Serie: Beruf der Woche

Handydoktor: Der Medizinmann fürs Mobiltelefon

Display gesprungen, Akku defekt: Wenn das Smartphone streikt, muss es zum Doktor. Ihr Know-how lernen die Handyexperten oft durch Ausprobieren, zeigt der Beruf der Woche.

© dpa/ Jörg Carstensen

Anne Will: Zurück auf den Premiumplatz

Am Sonntag kehrt Anne Will auf den Talk-Platz im Ersten zurück. Den hatte ihr Günther Jauch vor vier Jahren weggenommen. Jetzt wird sich zumindest mal die Farbe ändern.

© Johannes Simon / Getty

Manufakturen: Wie von Hand gemacht

Der Begriff Manufaktur wird inflationär verwendet. Vielleicht, weil das Wort auf altertümliche Weise etwas Beruhigendes für uns hat. Was es für verrückte Firmen gibt

© Paul Zinken/dpa
Serie: Beruf der Woche

Straßenreinigung: Frühschicht an Neujahr

Und wer räumt Böller und Partymüll am Freitagmorgen auf? Die Straßenreinigung – oft sogar per Hand. Jedes Jahr steigt das Müllaufkommen, zeigt unser Beruf der Woche.

© Markus Schleufe
Serie: Beruf der Woche

Lebkuchenbäcker: Bis zur Rente nur Lebkuchen!

Lebkuchen, Pfefferkuchen, Printen: Lebkuchenbäcker produzieren die süße Leckerei zu allen Jahreszeiten. Wird der Beruf nicht irgendwann langweilig?

© Horst Friedrichs

Handarbeit: Das Beste der Briten

Maßanzüge, von Hand hergestellte Herrenhüte, feinste Schuhe: In Großbritannien gibt es einige der ältesten Modemanufakturen. Sie stellen Luxusgüter in Handarbeit her.

© Alexander Heinl/dpa

Jörg Hofmann: "Das ist auch Selbstkritik"

Wie können Flüchtlinge Arbeit finden in der deutschen Metall- und Elektroindustrie? Der neue IG-Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann über Kurzzeitjobs und die Fehler bei VW.

© Rolf Haid dpa/lsw
Serie: Beruf der Woche

Köhler: Der Herr der Rauchzeichen

Köhler produzieren Holzkohle, schon seit Jahrtausenden. Ohne sie gäbe es keine Bronze, Silber oder Eisen. Nur wenige arbeiten heute noch auf traditionelle Weise.

© David W Cerny/Reuters

Fischer: Karpfenernte, ahoi!

Kurz vor der Adventszeit beginnt die Karpfenzeit in Tschechien. Hier gibt es eine gezielte Teichwirtschaft. Die Ausbeute erinnert eher an eine regelrechte Ernte.

Lesezeichen: Chäs-Poesie

"Chäswandern. Auf attraktiven Wanderungen unterwegs zu Käsereien in der Schweiz."

Serie: Deutschlandkarte

Deutschlandkarte: Pfandleihhäuser

Bei Geldsorgen führt der Weg ins Pfandleihhaus. Jedoch gibt es die meisten nicht in armen Gegenden, sondern dort, wo der Kasino-Besuch finanziert werden will.

Serie: Beruf der Woche

Stuckateur: Deckenkunst trifft Wärmedämmung

Hübsche Ornamente und Verzierungen, darauf beschränken sich Stuckateure längst nicht mehr. Die Handwerker sind heute Alleskönner und werden bundesweit gesucht.

Serie: Ich habe einen Traum

Ich habe einen Traum: Barbara Baum

Erst wollte Barbara Baum Schauspielerin werden, dann wurde sie Kostümbildnerin – mit so großem Erfolg, dass sie in den Drehpausen immer noch Zeit zum Träumen hatte.

Serie: Beruf der Woche

Kürschner: Ein flauschiges Traditionshandwerk

Pelztragen ist umstritten, ihre Besitzer werden oft angefeindet. Für das Kürschnerhandwerk gilt das aber nicht. Dennoch schrumpft die Branche, zeigt der Beruf der Woche.

Serie: Beruf der Woche

Dekorateur: Arbeitsplatz im Schaufenster

Wo kommen die Weinkisten hin? Und was soll die Schaufensterpuppe tragen? Gestalter für visuelles Marketing müssen kreativ sein – und gelenkig, zeigt der Beruf der Woche.

Serie: Stilkolumne

Stilkolumne: Die Spitze ist wieder spitze

Früher symbolisierte Spitze Reichtum und Status. Weil sie schwer herzustellen und teuer war. Heute ist ein Spitzenkleid für 50 Euro zu haben. Hübsch ist es trotzdem.

©Allessandro Di Meo/ANSA

Flüchtlinge: Die EU ist in Halbherzigkeit vereint

Die Flüchtlingspolitik der Abschottung ist gescheitert. Die Beschlüsse des EU-Gipfels ändern daran nichts. Immerhin sollen die Ausgaben für Seerettung erhöht werden.