: Heidenau

© Florian Gaertner/Photothek via Getty Images

Sachsen: Im Schlummerland

Gestern noch stand allenthalben zu lesen: Sachsen sei ein "Failed Freistaat". Heute ist hier schon wieder eine eigenartige Ruhe eingezogen.

St. Pauli: Gegen Gutmenschen

Regisseur Franz Wittenbrinks setzt sich am St. Pauli Theater mit deutscher Willkommenskultur auseinander. Hamburg hat jetzt sein erstes Musical für AfD-Anhänger.

© Matthias Rietschel/Getty Images

Rechtsextremismus: Heidenau arbeitet auf

Vor einem Jahr brachen in Heidenau tagelange Tumulte vor einer Asylbewerberunterkunft aus. Und heute? Besuch an einem Ort, der immer noch seine Normalität sucht.

© Wolfgang Rattay/Reuters

NPD-Verbot: Ausgrenzen, bitte

Die NPD muss verboten werden, sagt der Dresdner Politikwissenschaftler Steffen Kailitz: Wer die Demokratie abschaffen will, verwirkt seine demokratischen Rechte.

© dpa

Pegida: Das Volksfest des Rassismus

Pegida hat am Montagabend so viele Menschen auf die Straße gebracht wie lange nicht. Brandanschläge hin, rechte Randale her: Die Organisatoren setzen auf Eskalation.

Emotionen: Große Koalition des Mitgefühls

Massenhafte Emotionen galten hierzulande lange als suspekt. Gerade erleben wir, wie schön sich landesweite Hilfsbereitschaft anfühlt. Und diese Stimmung ist ansteckend.

Thomas de Maizière: "Alles muss sehr schnell gehen"

Wie viele Flüchtlinge kann Deutschland aufnehmen, wen soll es abweisen? Ein Interview mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière über das, was sich jetzt ändern muss.

Engagement: "Natürlich schaffen wir das"

800.000 Flüchtlinge brauchen Betten, Kleidung, Medizin und Sprachkurse. Das geht nur, weil so viele Deutsche helfen. Fünf Besuche bei Menschen, die an ihre Grenzen gehen.

Flüchtlinge: Wie 1989

Offene Grenzen: Seit der Wiedervereinigung stand Europa nicht mehr vor einer solchen Herausforderung.