Helmut Schmidt

© Jörg Carstensen/dpa

Walther Leisler Kiep: Ein Brückenbauer

Menschen zusammenzubringen, das war die Leidenschaft des CDU-Politikers Walther Leisler Kiep. Fehlerfrei war er nicht, doch er war in der Lage, das auch einzusehen.

© dpa

Joachim Gauck: Reife Leistung

Tritt der Bundespräsident noch einmal an? Unklar. Denn: Es gibt eine weit verbreitete Misstrauenskultur gegenüber Älteren. Hoffentlich schreckt Gauck die nicht ab.

Hamburg: Willkomm-Höft

In jeder ZEITmagazin-Hamburg-Ausgabe stellt unser Kolumnist Matthias Naß einen Lieblingsort von Helmut Schmidt vor.

© Wolfram Kast/dpa

SPD: Die SPD muss das taktische Geplänkel lassen

Um aus der Krise zu kommen, muss die Partei unbequem werden, schreibt ihr Ex-Wahlkampfmanager. Und zeigen, dass die Demokratie nicht vom Markt bestimmt werden darf.

© Arno Burgi/dpa

Hans-Dietrich Genscher: Der Genscherismus wird fehlen

Die Überheblichkeit der Kauders, Schäubles und Merkels wäre Hans-Dietrich Genscher nicht in den Sinn gekommen. Seine Außenpolitik war geprägt von Weitsicht und Erfahrung.

© Markus Tedeskino für DIE ZEIT
Serie: 70 Jahre ZEIT

Medienwandel: "Lügenpresse? Pfeift doch drauf!"

Dürfen Journalisten Politik machen? Anlässlich des ZEIT-Jubiläums streiten Theo Sommer und Charlotte Parnack über Transparenz, Grapscher im Büro und den Medienwandel.

© Vera Tammen für DIE ZEIT
Serie: 70 Jahre ZEIT

Medienhaus: "Manchmal kippt es ins Verrückte"

Die Damen vom ZEIT-Empfang haben viel erlebt. Ein Gespräch über schreiende Leser, Contenance im Chaos und eine unechte Tochter von Helmut Schmidt.

© Markus Hintzen für DIE ZEIT
Serie: 70 Jahre ZEIT

Dieter von Holtzbrinck: "Helmut Schmidt hat mich gegrillt"

Dieter von Holtzbrinck ist seit 20 Jahren Verleger der ZEIT. Im Interview spricht er über das anfängliche Misstrauen der Redakteure und seine Scheu vor Öffentlichkeit.

© Daniel Naupold/DPA

Erhard Eppler: Visionär wider Willen

Erhard Eppler prägte ein halbes Jahrhundert die SPD. Als Erster thematisierte er die Risiken der Kernkraft und der Nachrüstung. Sogar die Flüchtlingskrise sah er voraus.

Hanseatentum: "Puddingartiger Charakter"

Angela Merkel und David Cameron sind heute Gäste des Matthiae-Mahls im Hamburger Rathaus, einer langen hanseatischen Tradition. Aber was bedeutet das: Hanseat sein?

Elbvertiefung: Happy End in Harvestehude?

An der Sophienterrasse sind die ersten Flüchtlinge eingezogen. Weitere Themen im Newsletter "Elbvertiefung": eine Fliegerbombe in Eppendorf und Baukräne in der HafenCity.

CC BY-SA 3.0 Kassandro

Landschaftsprogramm: Der Osten wird grün

Eine grüne Achse durch die Stadt, ein Fazit der Freiwilligenbörse, kein Platz für Aktivisten im City-Hof: Dies und mehr in der neuen "Elbvertiefung".

Helmut Schmidt: Sein Gedankengebäude

Das Pressehaus am Speersort wird jetzt nach Helmut Schmidt benannt. Das ist eine Ehre für das Viertel. Und eine Verpflichtung für uns, seine Kollegen

USA: Das Schmidt'sche Prinzip von Obamas Politik

In unruhigen Zeiten bemüht er sich, mit Vernunft zu regieren. So loben manche den US-Präsidenten – und das erinnert an die Arbeitsweise des Altkanzlers Helmut Schmidt.

Jahresrückblick für Hamburg: Unsere Lichtblicke 2015

Wer glänzte im vergangenen Jahr? Wer hatte einleuchtende Ideen, wer funkelte kreativ, wer politisch? Die Redaktion präsentiert ihre Highlights

EU: Die Polen sind Europa noch immer zugewandt

Was in Ungarn geschah und nun in Polen passiert, ist dramatisch. Doch nicht nur diese beiden EU-Länder haben ein Problem. Dennoch war die EU-Osterweiterung kein Fehler.

Hospitanz: Alle etwas durch den Wind

Drei Monate war Hannes Soltau Hospitant im Politikressort. Er suchte nach Klarheit in Krisenzeiten – und fand eine Redaktion im Ausnahmezustand