Himalaya

© ROBERTO SCHMIDT/AFP/Getty Images
Serie: Jahresrückblick 2015

Mount Everest: Eine Zahl auf Talfahrt

Nach dem Erdbeben im Himalaya hat sich auch am Mount Everest vieles verändert. Besonders eine Grafik verdeutlicht das.

© Leonhard Angerer

Reinhold Messner: Das Berg-Werk

Reinhold Messner hat in Südtirol sein mittlerweile sechstes Mountain Museum eröffnet. Uns hat er erklärt, warum das nötig war.

© FABRICE COFFRINI/AFP/Getty Images

Matterhorn: Höhere Gewalt

Vor 150 Jahren gelang die Erstbesteigung des Matterhorns – und endete in einer Katastrophe. Eine Kletterpartie zeigt: Mit dem Berg ist noch immer nicht zu spaßen.

© REUTERS/Ahmad Masood

Erdbeben: Wandergebiet in Nepal evakuiert

Die Gefahr von Erdbeben und Lawinen in Nepal ist weiter hoch, Entwicklungsorganisationen müssen ihre Arbeit unterbrechen. Jetzt beginnt auch noch die Monsunzeit.

Naturkatastrophen: Was Nepal zeigt

Trotz Erdbeben: Menschen siedeln gerne an gefährlichen Orten. Das ist keine Ausnahme, sondern weltweit die Regel.

© Johannes Strempel

Nepal: Danke für den Tee

Auf ihren Reisen durch Nepal begegneten unsere Autoren immer wieder besonderen Menschen. Hier erzählen sie, an wen sie jetzt denken, in den Tagen nach dem Erdbeben.

© PRAKASH MATHEMA/AFP/Getty Images

Nepal: In einer Minute ausgelöscht

Das Erdbeben in Nepal hat die Menschen in einen gefährlichen Schwebezustand versetzt. Auf das Beben könnte eine noch größere Katastrophe folgen.

© Danish Siddiqui/Reuters

Erdbeben in Nepal: Und bald kommt auch noch der Monsun

Das Tal von Kathmandu ist einer der gefährlichsten Orte, wenn es um Beben geht. Der nasse Untergrund fördert Erdrutsche. Die Helfer fürchten schwere Regenfälle im Juni.

Jahresrückblick 2014: Mit indischen Augen

Wer die Welt verstehen will, darf sie nicht nur vom Westen aus betrachten. In der größten Demokratie der Welt hat man andere Sorgen – und mehr Zuversicht.

© Jaroslav Poncar

Tibet: Das Glück wohnte auf dem Dach der Welt

Im Jahr 1985, als Tibet noch schwer bereisbar war, durchquerte Jaroslav Poncar das Land. Seine historischen Fotos zeigen die Vielfalt Tibets: Novizen, Nomaden, Neugierde.

© REUTERS/Ahmad Masood

Indien: Großer Anklang

Ladakh war kaum jemandem bekannt, bis ein indischer Kinohit in der Region spielte. Nun ist die Welt angekommen: Touristen bringen Geld. Mönche versenken sich in Facebook.

Sterbehilfe: Ein Cowboy sagt Adieu

Nicht mehr Theorie, sondern Praxis: Der selbst gewählte Tod des Udo Reiter macht aus einer Ethikdebatte eine erschreckend konkrete Sache.