: Holocaust

© David Young/dpa

Jan Robert von Renesse: Richter Mundtot

Der Richter Jan Robert von Renesse hat einstigen Ghetto-Arbeitern zu Rentenzahlungen verholfen. Dafür hat er seine Karriere ruiniert. Und ist zu einem Politikum geworden.

© Daniel Reinhardt/dpa

Kühne + Nagel: Die Abräumer

In Hamburg ist kaum ein Unternehmen so präsent wie die Spedition Kühne + Nagel. Schweigsam wird es, wenn es darum geht, dass es von der Arisierung profitierte.

© Jason Reed/Reuerts

Friedensnobelpreisträger: Elie Wiesel ist tot

Der Holocaustüberlebende Elie Wiesel ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Für sein Engagement gegen Gewalt und Rassismus erhielt er 1986 den Friedensnobelpreis.

© Alessandro Bianchi/Reuters

Venedig: Mittendrin ausgeschlossen

Hätten Sie es gewusst? Das romantisch verklärte Venedig prägte den Begriff Ghetto. Vor 500 Jahren wurde Juden ein Stadtteil zugewiesen. Damals war er noch Zufluchtsort.

Roman: Styropor

Norbert Gstreins "In der freien Welt"

© Massimo Di Nonno/Getty Images

Imre Kertész: Der Überlebende

Imre Kertész fand eine Sprache für das Unsagbare. In seinem Werk ging es ihm um die literarisch ausgedrückte Wahrheit des Holocaust. Zum Tod des Nobelpreisträgers

"Son of Saul": Zum Gaffen gezwungen

In der Hölle von Auschwitz: László Nemes’ Film "Son of Saul", soeben mit einem Oscar prämiert, entgeht dem Voyeurismus nicht

Israel: Mein Herz bleibt dort

Ein Jahrzehnt, in dem die Lage im Nahen Osten immer düsterer wurde: Richard C. Schneider war zehn Jahre als ARD-Korrespondent in Tel Aviv. Zum Abschied zieht er Bilanz.

"Birkenau": Schlussgemalt

In seinem Zyklus "Birkenau" befasst sich der Maler Gerhard Richter mit der Schoah. Gleich drei Bücher wollen die Bilder nun dechiffrieren.