: Hygiene

Haut: Unsere Hülle in nackten Zahlen

Die Haut ist ein Tausendsassa, sie kann tasten, kühlen und sich selbst heilen. Leider gehen wir oft nicht gut mit ihr um. Deutschland im Haut-Check-up

© Steve Gschmeissner/Science Photo Library/Getty Images

Hygiene: Wascht euch nicht krank!

Hygienespray, Desinfektionsgel, antibakterielles Waschmittel: Damit fühlen wir uns sauber. Doch Desinfektionsmittel sind keine Hilfe, sondern eher ein Gesundheitsrisiko.

© Noel Celis/AFP/Getty Images
Serie: Wie es wirklich ist

Tatortreinigung: Lüften hilft nicht

Friedemann Schubert arbeitet mit Einmalhandschuhen und Atemschutz. Gegen den Anblick am Fundort kann ihn jedoch nichts schützen. Hier erzählt er, "wie es wirklich ist".

© Dan Kitwood/Getty Images

Immunsystem: Wie viel Dreck ist gesund?

In einigen Häusern soll alles nicht nur sauber sein, sondern rein. Gesund ist das ausgerechnet gar nicht. Lieber öfter den Sprung in den Matsch wagen.

Serie: Beruf der Woche

Textilreiniger: Spezialisten für Flecken

Hartnäckige, schwer zu reinigende Verschmutzungen auf Textilien: kein Problem für ausgebildete Textilreiniger. Der Beruf hat sehr gute Zukunfts- und Aufstiegschancen.

Badezimmer: Du Waschlappen

Wir zerstören unsere Haut – mit ständigem Duschen, Seife und Gels. Gesünder und energiesparender ist die sogenannte Karrierewäsche mit einem Fitzelchen Frottee.

Serie: 10 nach 8

Neuseeland: Schöner scheißen

Öffentliche Toiletten in Neuseeland sind eine Offenbarung: Sie sind sauber, die Seife ist nachgefüllt. Und manchmal hat sie ein weltberühmter Künstler entworfen.

Krankenhausinfektionen: Die zweite Meinung

In der Medizin sind die Dinge selten so eindeutig, wie sie scheinen. Alexander Kekulé beleuchtet vermeintlich sichere Erkenntnisse aus neuer Perspektive.

© Yannis Kolesidis/Reuters

Idomeni: "Danger, Europe, Merkel"

Idomeni wird geräumt, die ersten Flüchtlinge haben das Lager verlassen. Sie sind mürbe, alles scheint friedlich. Doch was passiert mit denen, die nicht gehen wollen?

© Reuters/Lucas Jackson

Menstruation: Die blutige Revolution

Plötzlich wird in den USA öffentlich über Menstruation gesprochen. Angestoßen hat die Debatte eine junge Unternehmerin mit provokanter Werbung für einen neuartigen Slip.