: Industriepolitik

Lufthansa: Konkurrenzlos teuer

Die Lufthansa frisst ihren größten Rivalen, und die Preise an Deutschlands Himmel steigen. Wie konnte es bloß so weit kommen?

Ökonomie: Die Beziehungskrise

Ökonomen lieben den Markt, betonen vier Wirtschaftsweise, weil der fünfte mit der Industriepolitik fremdgegangen ist.

© Joe Klamar/AFP/Getty Images

Industriepolitik: Wo geht’s lang?

Jetzt wird der Staat wieder in vielen Belangen verstärkt in die Pflicht genommen. Nur in der Industriepolitik bleibt er passiv. Das sollte sich ändern. Ein Appell

Alstom: Im Takt der Regenten

Siemens oder General Electric? Der Streit um den französischen Konzern Alstom illustriert die Regeln europäischer Industriepolitik.

Lokalpatrioten

Die Genossen versuchten sich in Industriepolitik. Der SPD-Unterbezirk Kassel forderte während eines Lokalparteitages die Verstaatlichung der zum Rheinstahl-Konzern gehörenden Henschel-Werke.

Industriepolitik: Japan gibt sich harmlos

Japan muß sich bewußt sein, daß die Partner-Staaten Interventionen der Regierungen nicht so leicht tolerieren“, meint Charles Ängevine, Botschaftsrat in der Wirtschaftsabteilung der US-Botschaft in Tokio.

ZEITRAFFER

Bundesschatzminister Schmücker wünscht mehr Kompetenzen für sein Ministerium, um Spielraum für Industriepolitik zu gewinnen.

Industrie politik: Noch nie darüber nachgedacht

Zeit: Herr Mommsen, Sie haben sich nach Ihrem Wechsel vom Stuhl des Staatssekretärs im Bundeswirtschaftsministerium auf den des Krupp-Generaldirektors öffentlich für eine Industriepolitik ausgesprochen.

Aktive Industriepolitik in Hamburg

Im Binnenlande erscheint Hamburg immer nur als eine Stadt des Hafens, der Schiffahrt und des Außenhandels. Tatsächlich aber hat sich seit vielen Jahrzehnten in Hamburg eine beachtliche Industrie entwickelt.

Argentinien revidiert die Industriepolitik

Bis zum ersten Weltkrieg herrschte – in Argentinien die Vorstellung, daß man zwar aus dem Guineastroh, das im Lande wächst, Besen binden dürfe, die Besenstiele aber importieren müsse, um die Ausfuhrchancen für Weizen und Fleisch nicht zu vermindern.

Industriepolitik: Hilfe für Baby-Firmen

Die Liste der guten Taten, mit denen heruntergekommenen alten Industriezentren wie Berlin oder dem Ruhrgebiet aufgeholfen werden soll, ist lang.

Industriepolitik: Atompakt

Wenn heute von deutsch-französischen Wirtschaftsbeziehungen die Rede ist, wird in der Regel eitel Lob gespendet. Ist nicht der Handelsaustausch intensiver denn je? Doch, die Euphorie über den Handel läßt leicht vergessen, daß die Kapitalverflechtung zwischen den beiden Industrien nach wie vor unterentwickelt ist.