: Insekten

© Gabriel Bouys/Getty Images

Insekten: Oh Gott!

Ihre Fangarme sehen aus, als preise sie eine höhere Macht. Die Gottesanbeterin wurde zum Insekt des Jahres gekürt. Weil es wärmer wird, wird sie in Deutschland häufiger.

© Alex Walker
Serie: Wundertüte

Wundertüte: Eine Öllampe gegen Mücken

Der Sommer könnte so schön sein. Wären da nicht diese stechenden Insekten. Doch es gibt ein rettendes Licht am Horizont und man kann es sogar selber basteln.

© Laura Edelbacher
Serie: Deutschlandkarte

Deutschlandkarte: Wie heißt der Käfer?

Im Gegensatz zum Mistkäfer oder dem Speckkäfer genießt der Marienkäfer in Deutschland einen guten Ruf. Aber warum nennt man ihn so? Und heißt der nicht auch anders?

© Alex Walker
Serie: Wundertüte

Wundertüte: Insektenhotel

Für dieses Hotel darf man nicht größer als ein Schmetterling und nicht schwerer als eine Hornisse sein. Als Insekt hat man beste Voraussetzungen für einen Schlafplatz.

© Kuhn & Rossmann/Purdue University/dpa

Mikrozephalie: Was macht Zika im Gehirn?

Langsam verstehen Forscher, wie das Zika-Virus Nervenzellen schädigt. Denn nicht nur bei Ungeborenen, sondern auch im Hirn Erwachsener hinterlässt der Erreger Spuren.

© Ueslei Marcelino/Reuters

Zika-Epidemie: Mücke gegen Mensch

Pfützen austrocknen, Netze spannen, Gift sprühen: Lateinamerika kämpft mit allen Mitteln gegen die Überträger des Zika-Virus. Lassen sich Milliarden Mücken so besiegen?

© James Gathany/CDC/dpa

Zika-Virus: Zika – war da was?

Bald ist hierzulande Mücken-Saison. Dass die Zika-Epidemie dann auch zu uns kommt, halten Forscher für unwahrscheinlich. In Lateinamerika gehen die Fallzahlen zurück.

© Ueslei Marcelino/Reuters

Zika-Virus: Es gibt noch keinen Beweis

Das von Mücken übertragene Zika-Virus könnte Ungeborene schädigen. Schwangere sollten jetzt Reisen nach Lateinamerika meiden, rät die Epidemiologin Christina Frank.

© Andrew Timmins für DIE ZEIT
Serie: Wissen in Bildern

Wiesen: Paradies in Not

Hübsch? Wohlduftend? Ja, aber v.a. ist die Wiese ein Zuhause. Nirgendwo sonst leben so viele Pflanzen- und Tierarten. Doch der bunte Lebensraum steht vor dem Niedergang.

Grunewald: Bunte Vögel im Unterholz

Seit 100 Jahren ist der Grunewald Teil von Berlin – und man kann dort viele exotische Arten beobachten: Baumumarmer, Nordic-Walking-Stockenten, FKK-Rentner, Pizzahipster.