: Integration

© Mara Truog für DIE ZEIT

Lorettobad Freiburg: Ein Bad außer Kontrolle

Als im Mai in Deutschlands einzigem Damenbad männliche Bademeister auftauchten, entbrannte ein Kampf: Frauen gegen Männer, Islam versus Abendland.

© arifoto UG/Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

Bamf: Asylverfahren dauern fast ein Jahr

Komplexe Altfälle verlängern die durchschnittliche Zeit, die das Bamf für ein Asylverfahren braucht. Die Linke nennt die lange Wartezeit "Gift für die Integration".

© Kay Nietfeld/dpa

Jens Spahn: Come on, lieber Jens!

Der CDU-Politiker Spahn sorgt sich um das viele Englisch in unseren Cafés. Ernsthaft? Selbst für Konservative wäre das eine fatale Haltung. Eine Erwiderung aus der FDP

© Benjamin Cremel/AFP/Getty Images

Muslime in Europa: Integriert, aber nicht gern gesehen

Sprache, Bildung, Job: Eine Studie sieht Fortschritte bei der Integration von Muslimen in Westeuropa – die seit 2015 angekommenen Flüchtlinge betrachtet sie jedoch nicht.

© Enno Kapitza

Cem Özdemir: Die Lehrerin und ihr Rebell

Ohne sie gäbe es den Politiker Cem Özdemir wohl nicht. Ursula Mogg diskutiert mit ihrem einstigen Schüler Cem Özdemir über Flegeljahre, Vorbilder und Integration.

© Thomas Peter/Reuters

AfD-Wähler: Nicht nur die kleinen Leute

Die AfD-Wähler bewegen die Themen Flüchtlinge und Terror. Sie sind pessimistisch und fühlen sich unverstanden. Ihrer Partei attestieren sie wenig fähige Politiker.

© Wolfgang Kumm/dpa

Einwanderungspolitik: Keine Angst!

Martin Schulz will als künftiger Kanzler nicht zwischen "uns" und "denen" unterscheiden. Ein Gegenentwurf zur konservativen Furcht vor den Fremden

© Kdf-Television & Picture Germany/action press

Flüchtlinge: Haben die Medien versagt?

Eine Studie beleuchtet die Rolle der Medien in der Flüchtlingskrise. Ihr Ergebnis: Zeitungen waren eher Volkserzieher als kritische Beobachter. Ist das so?

© Johannes Eisele/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Leitkultur: Von der Etikette zum Etikett

Wie vegane Wurst: Die "offene Gesellschaft" ist bloß ein Label. In der Leitkulturdebatte wird der Begriff missbraucht, um unsere Sitten zum Maßstab für andere zu machen.