: Intelligenz

© Karsten Petrat für DIE ZEIT

Chatbots: Mein Wort in Bots Ohr

Digitale Assistenten sollen bald viele unserer Probleme lösen. Aber was können sie wirklich? Ein Selbstversuch mit einem Chatbot, der schon mal DJ in Neukölln war.

© Jonas Weckschmied/Unsplash

Gehen: So kommen Sie weiter

Joggen, rennen, walken? Nein, Gehen ist das Entscheidende – ein wahres Wundermittel, sagen Forscher. Warum es gut fürs Gehirn ist und uns wahrhaftig voranbringt.

© Alexander Heinl/dpa

Apple WWDC: Aus allen Wolken

Apple und Google beginnen, künstliche Intelligenz aus der Cloud zu holen. Künftig läuft die extrem rechenintensive Technik direkt auf Endgeräten wie dem iPhone.

© Justin Sullivan/Getty Images

Apple WWDC: Sie nennen es HomePod

Der sprachgesteuerte Lautsprecher HomePod, ein iMac Pro, iOS 11 und macOS High Sierra: Apple kündigt auf seiner Entwicklerkonferenz neue Hardware und Betriebssysteme an.

© Hartswood Films/BBC

"Sherlock": Das kalte Genie bei der Arbeit

Die neuen drei Teile der "Sherlock"-Reihe bilden ein Triptychon aus Trauer, Verstörung und Erlösungsarbeit. Bestechend gemacht und ungeheuer anstrengend.

© (M) ZEIT ONLINE

Tod: Der Bot allen Trostes

Menschen können einander verletzen, durch Kränkung, Trennung oder Tod. Chatbots dagegen sind verlässlich und berechenbar. Warum also nicht Menschen durch Bots ersetzen?

© Luca Bravo/Unsplash

Hasskommentare: Machine against the Rage

Hass und Hetze mit künstlicher Intelligenz aus dem Netz verbannen? Facebook und Google stehen dabei vor fundamentalen Problemen, sagen Computerlinguisten und Juristen.

©Oliver Berg/ dpa

re:publica: Mit den Trollen tanzen

Ab Montag diskutieren 8.000 Menschen auf der re:publica über die Digitalisierung. Das zu planen, ist hoch politisch. Ein Blick hinter die Kulissen der Konferenz