© Patrick Beuth / ZEIT ONLINE

iPhone: 10 Jahre Apple-Smartphone

  • Am 9. Januar 2007 präsentierte Steve Jobs das erste iPhone. "This changes everything", sagte Jobs am Ende der PR-Veranstaltung – und sollte im Hinblick auf die Veränderung von Computern und Kommunikation recht behalten.
  • Zehn Jahre später hat Apple mehr als eine Milliarde iPhones weltweit verkauft. Es ist das mit Abstand wichtigste Produkt des US-Unternehmens.
  • Trotzdem verkauft Apple wie alle Smartphone-Hersteller immer weniger Geräte.
  • Am 12. September 2017 hat Apple das neue iPhone X vorgestellt. Besonderes Feature ist die Gesichtserkennung Face ID.
© Justin Sullivan/Getty Images

Apple: Nach Milliarden kommt ...

Nach fünf Jahren als Apple-CEO erzählt Tim Cook, was ihn von seinen Aktionären und sein iPhone von den 999.999.999 anderen unterscheidet.

© Lea Dohle
Serie: Was jetzt?

8. November 2017: Ist Trump zu liberal?

Vor einem Jahr wurde Donald Trump gewählt. Wie lebt es sich mit diesem US-Präsidenten? Und wie mit einem iPhone ohne Homebutton? Darüber sprechen wir im Podcast.

Serie: Unter Strom

Unter Strom: Vom Winde verweht

Foto Screenshot

Reicht es nicht, kurz aus der Tür zu gucken? Nö. Wenn die Windströme so schön bunt sind wie bei der Windy-App, checkt unser Kolumnist auch gern den Sturm in Pakistan.

© Lea Dohle
Serie: Was jetzt?

14. September 2017: Schulz und das Einhorn-Emoji

Wie fühlt sich das neue iPhone X an? In unserem Podcast berichtet unser Kollege aus Kalifornien. Und was Martin Schulz kurz vor der Wahl noch tun kann, klären wir auch.