© Behrouz Mehri/AFP/Getty Images

Naher Osten: Hassan Ruhani bleibt Präsident im Iran

  • Im Iran haben die Bürger einen neuen Präsidenten gewählt.
  • Amtsinhaber Hassan Ruhani schlug seinen erzkonservativen Gegner Ebrahim Raisi. Für Ruhani ist es die zweite Amtszeit. Er steht für eine Politik der Öffnung. Raisi stand für eine Politik der Abschottung des Irans. Insgesamt traten vier Kandidaten an.
  • Ruhani setzte sich mit fast 58 Prozent der Stimmen durch.
  • Die Wahlbeteiligung war hoch, mehr als 40 Millionen der 56 Millionen wahlberechtigten Bürger gaben bei der Wahl Mitte Mai ihre Stimme ab.
© Amer Almohibany/AFP/Getty Images

Syrien: Trump lässt Russland machen

Keine US-Hilfen mehr für Assads Gegner, eine Waffenruhe, die den Status quo stärkt: In Syrien diktiert Russland, wie es weitergeht. Den US-Präsidenten stört das nicht.

© Dairo Gambarin/AP/dpa

G20: Putin und der große Bluff

Russland ist wirtschaftlich nur ein großer Zwerg. Aber wenn Putin in Hamburg Trump trifft, tritt er als der mächtigste Mann der Welt auf. Wie passt das zusammen?

© Christian Stephen/AP/dpa

Mittlerer Osten: So sehen Sieger aus

Im Mittleren Osten droht Krieg zwischen Saudi-Arabien und dem Iran. Die Rechtfertigung liefert der angebliche Antiterrorkampf.