© Diaa Al-Din/Reuters

"Islamischer Staat": Die Schreckensherrschaft der Dschihadisten

  • Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) kämpft für einen islamischen Gottesstaat und nennt ihn "Kalifat". Ihr Einfluss reicht mittlerweile vom Nordirak und Syrien bis nach Libyen.
  • Der IS entführt und tötet Andersdenkende, versklavt Frauen und zerstört Kulturdenkmäler. Seit 2014 ist die Dschihadistenorganisation in Deutschland verboten. Die USA und andere westliche Länder fliegen im Irak Luftangriffe gegen den IS.
  • In Syrien ist die Lage besonders dramatisch. Aus dem Bürgerkriegsland fliehen Hunderttausende Menschen nicht nur vor den Bomben des Diktators Baschar al-Assad, sondern auch vor dem Terror des IS.
  • Die syrischen Regierungstruppen unter Assad haben die historische Oasenstadt Palmyra vollständig vom IS zurückerobert.
  • Der IS hat sich zu den Terroranschlägen am 13. November 2015 in Paris, am 22. März 2016 in Brüssel, am 1. Juli in Dhaka und am 2. Juli in Bagdad bekannt. Für den Anschlag auf den Flughafen Istanbul-Atatürk am 28. Juni 2016 macht die türkische Regierung ebenfalls den IS verantwortlich. Ob der Attentäter von Nizza Beziehungen zu terroristischen Gruppen pflegte, ist bislang nicht belegt. Am 14. Juli überfuhr er mit einem Lastwagen viele Menschen.
  • Der IS hat dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am 19. Dezember für sich reklamiert.
© Pablo Tosco/AFP/Getty Images

Bürgerkrieg: Wer kämpft in Syrien?

Assad gegen die Rebellen – so einfach ist es in Syrien nicht. Unsere Kartengeschichte erklärt, wer in diesem Krieg wen unterstützt, und für was die Gruppen kämpfen.

© Raqqa Media Center/dpa
Blog Radikale Ansichten

Terror: Warum IS-Kämpfer desertieren

Rassismus, Brutalität und doch kein Luxus-Auto: Das renommierte Londoner King's College hat 58 Fälle von IS-Aussteigern ausgewertet. Die Ergebnisse sind aufschlussreich.

© Omar Sanadiki/Reuters

Syrien: Sechs Jahre Bürgerkrieg

Seit 2011 ist Bürgerkrieg in Syrien. Hunderttausende Menschen sind getötet worden, Millionen flohen. Denen, die im Land geblieben sind, drohen Hunger, Folter und Tod.

Jetzt lesen
© Antonio Parrinello/Reuters

Flüchtlinge: Hoffnung Europa

Millionen Menschen fliehen vor Krieg, Hunger und Armut. In der EU werden Grenzschließungen, Obergrenzen und die Integration von Flüchtlingen debattiert.

Jetzt lesen
© A. Almohibany

Syrien-Krieg: Assads Hölle

Diab Serrih war Häftling im syrischen Foltergefängnis Saidnaja. "Es fehlen eigentlich nur noch die Gaskammern", sagt er. Und fragt sich: Warum tut die Welt nichts?

Palmyra: Im Reich Assads

© Amrai Coen

Palmyra in Syrien ist ein Schatz der Antike. Der IS sprengte die Tempel, dann eroberte Assad den Ort. Eine Reise zu Menschen, die mitten im Krieg um alte Steine kämpfen

© Omar Sanadiki/Reuters

Syrien: "Es war ein Horrortrip"

Assad hat gewonnen, sagt die Reporterin Janine di Giovanni. Doch der Krieg in Syrien werde noch lange dauern: "Wir werden noch über viele Gräueltaten berichten müssen."