: Jakob Augstein

© Jean-Pierre Jans
Serie: Auf ein Frühstücksei

Joseph Vogl: Im Liegen Gutachten verfassen

Roger Willemsen bezeichnete ihn einmal als "den klügsten Menschen, den ich kenne". Auf ein Frühstücksei mit dem Berliner Kultur- und Medienwissenschaftler Joseph Vogl

© Peter M. Hoffmann für DIE ZEIT

Moral und Politik: Die "neue" Linke

Ist es schon wieder so weit? Als hätten sich die 68er nicht schon genug blamiert – jetzt ist der moralistische Furor wieder da. Gedanken über ein weltfremdes Land

Serie: Zeitgeist

Fremdenfeindlichkeit: Rassist, Rassist!

Im Diskurs über Flüchtlinge ersetzt die Verfemung häufig das Argument. AfD, Pegida und Neonazis erhalten so ein Vetorecht über das, was gesagt werden darf.

"Der Spiegel": Die Augsteiger

Gerüchten zufolge wollen die Erben des "Spiegel"-Gründers Rudolf Augstein ihre Anteile am Verlag verkaufen. Vor allem der Zeitpunkt wirkt rätselhaft.

Serie: Martenstein

Kolumne Martenstein: Über Nazivergleiche

Unser Kolumnist folgt der Fährte der Nazi-Vergleiche in deutschen Medien und erkennt: Das Wort "Nazi" zu verbieten, würde das Niveau der Feuilletons sofort steigern.

Jakob Augstein: Und plötzlich berühmt

Jakob Augstein ist Journalist, Verleger, Kommentator. Erst Sohn von Rudolf Augstein, dann auch von Martin Walser. Angeblich Antisemit. Und links.