: Jean Monnet

Europäische Union: Europa erwacht

Viele hatten die EU bereits abgeschrieben, doch plötzlich tut sich etwas: Bürger und Politiker feiern die Staatengemeinschaft, sogar der Wirtschaft geht es besser.

E U R O : Einer für alle

Der Euro vergrößert den Wohlstand und das weltpolitische Gewicht: Die Idee der Einheitswährung - und was aus ihr wurde. In zwei oder drei Jahrzehnten wird es neben US-Dollar, Euro und chinesischem Renminbi keine weitere Weltwährung und damit keine große Reservewährung geben

Not und Planung in Westeuropa

Das große westeuropäische Industriezentrum, Ausgangspunkt des modernen Kapitalismus und der technischen Revolution – des 15.

Planen mit Fifi

Es ist nicht zu übersehen: Frankreichs Planification, einst als Wunderwaffe für den Fortschritt gepriesen, leidet an Altersschwäche.

J. M-M.: SS im Fernsehen

Mit seinen 88 Jahren lebt Jean Monnet, der „Vater Europas“, zurückgezogen unterm Strohdach seines Hauses bei Montfort-l’Amaury, geht, gestützt auf seinen schweren Stock, im Garten umher, und wenn es Abend wird, setzt er sich mit seiner Frau Silvia vor den Fernsehapparat.

Rene Pleven

Er ist unauffällig in Erscheinung und Auftreten, kühl und wortkarg; er hat nichts von jener Beweglichkeit, die sonst so oft den demokratischen Politiker kennzeichnet; er hat die Einsamkeit lieber als die Geselligkeit, schätzt die Natur höher als das städtische Getriebe –: kurzum, René Pleven schien nicht von vornherein für eine politische Laufbahn bestimmt.

ZEITSPIEGEL

Die saarländische Zeitung, „Die Neue Woche“ ist durch die Indiskretion eines Mitarbeiters Jean Monnets in den Besitz des europäischen Fahrplanes des Präsidenten der Montanunion gelangt.

Frankreich: Ein Plan für die Schublade?

Tausend Fachleute trafen sich während der letzten Monate rund tausendmal und produzierten einige tausend Seiten an klugen Erkenntnissen über Frankreichs Wirtschaft.