Johannes Brahms

© dpa

St. Pauli: Kein Respekt vor der Polizei

Wie Beamte in Problemlagen auftreten, wer neuer Kunsthallendirektor wird, Hörwünsche für die Elbphilharmonie: Themen aus der heutigen "Elbvertiefung".

© Universal Music

David Garrett: Habt mich bitte lieb!

David Garrett will endlich als seriöser Musiker verstanden werden. Die Violinsonaten von Johannes Brahms sollen ihm dabei helfen. Doch warum fehlt ihm jeder Zauber?

© Marco Borggreve

Johannes Brahms: Trösten dürfen

Der Dirigent Daniel Reuss entdeckt den diskreten Brahms: Statt mit Orchester hat er dessen "Schicksalslied" nun mit Chor und Klavier eingespielt.

Klassik: Himmelskunde

Drei klassische Konzerte in der Hamburger Laeiszhalle.

Liedkultur: Das Volk singt wieder

Es ist gar nicht mehr peinlich, alte Lieder zu singen. Nein, vielmehr gehört es zur neuen Bürgerlichkeit wie das Biobrot. Was bedeutet der Volkslied-Boom?

Serie: Volkslieder

Volkslieder (10): "Ich fahr dahin"

Ach, wie traurig: Wer in die Ferne schweift, lässt mitunter seine Liebe zurück. Laden Sie sich die zehnte Folge unserer Volkslieder-Serie kostenlos herunter.

Bach-Kantaten: In der Kirche tanzen

Sir John Eliot Gardiner ist einer der klügsten Musiker unserer Zeit. Seine elfjährige Pilgerreise zu Bach ist nun zu Ende: Fast 200 Kantaten liegen auf 27 CDs vor.

Nachruf: Moralist ohne Moral

Claude Chabrol kannte wie kein anderer Regisseur die Gier und die Abgründe des bürgerlichen Menschen. Doch er verurteilte nicht, sondern machte nur geniale Filme

Serie: Wiegenlieder

Wiegenlieder (40): "Abendständchen"

Hör, es klagt die Flöte wieder: Johannes Brahms komponierte diese Weise. Laden Sie sich die 40. Folge unserer Wiegenlieder-Serie herunter.

Serie: Wiegenlieder

Wiegenlieder (30): "In stiller Nacht"

"Der nächt'ge Wind hat süß und lind zu mir den Klang getragen": Dieses schöne Wiegenlied schrieb einst Johannes Brahms. Die 30. Folge unserer Serie.

Philosophie: Ganz kranke Familie

Früh gereift, zart und traurig: Alexander Waugh porträtiert die recht unausgeglichenen Mitglieder des Hauses Wittgenstein. Von Eberhard Straub

Nächste Seite