: Journalismus

© Hannes Jung für ZEIT ONLINE
Serie: 30 Tage oben rechts

AfD: Ausgrenzen oder Zurückgewinnen

In Anklam streitet sich ein Zeitungsreporter mit drei Mitgliedern eines Aktionsbündnisses über den richtigen Umgang mit der AfD. Aber eine Antwort weiß keiner.

© Svea Pietschmann/ZDF

Dunja Hayali: Moderatorin mit Haltung

Für ihre Berichterstattung über Flüchtlinge wurde sie 2016 ausgezeichnet. Nun moderiert Dunja Hayali wieder den "donnerstalk". Warum bekommt sie nicht mehr Raum im ZDF?

© Maxim Zmeyev/Reuters

Russland: Ein letztes Mal Journalismus

Wenn sich die wenigen unabhängigen Medien in Russland mit den Mächtigen anlegen, kann es schnell vorbei sein. Wie perfide der Staat Druck ausübt, zeigt der Fall RBC.

Stefan Aust: "Vielleicht mögen mich Pferde lieber"

Er ist einer der erfolgreichsten und eigensinnigsten Chefredakteure der vergangenen Jahrzehnte. Mit 70 Jahren baut sich Stefan Aust nun seine eigene "Welt".

© Dado Ruvic/Reuters

Facebook: "Welle der Verdrängung"

Facebook wird zur Nachrichtenzentrale. Auch deshalb werde rein werbefinanzierter Onlinejournalismus scheitern, sagt der Medienwissenschaftler Nic Newmann.

© dotstock/stutterstock

Content Marketing: Journalismus Marketing

Mit als Nachrichtenseiten getarnten Angeboten im Internet jagen Unternehmen Kunden – und sammeln Daten über deren Alltag. Kritiker sprechen von "Pseudojournalismus".

US-Medien: Trumps neue Feinde

Lange haben die US-Medien Donald Trump behandelt wie einen gewöhnlichen Präsidentschaftskandidaten: übertrieben fair und viel zu vorsichtig. Damit dürfte Schluss sein.

© Fatemeh Bahrami/Anadolu Agency/Getty Image

Iran: Wir müssen reden

Nach jahrelanger Isolation bewegt sich etwas im Iran – erstmals nach dem Atomdeal wurden ausländische Journalisten eingeladen. Harmonisch war das nicht. Ein Streitbericht

Angela Merkel: Genauer bitte!

Warum die vermeintliche Stärke der Kanzlerin auch mit einer Schwäche ihrer Beobachter zu tun hat.