: Journalismus

© Omar Sanadiki/Reuters

Syrien: "Es war ein Horrortrip"

Assad hat gewonnen, sagt die Reporterin Janine di Giovanni. Doch der Krieg in Syrien werde noch lange dauern: "Wir werden noch über viele Gräueltaten berichten müssen."

Serie: Finis

Finis: Das Letzte

Unser Kolumnist über Reporter im postfaktischen Zeitalter.

© Getty Images
Serie: 10 nach 8

Bad News: So satt von schlechten Nachrichten

Viele sind süchtig nach Katastrophenmeldungen und merken nicht, wie sie abstumpfen. Die Apokalypse ist das neue Heilige. Die Konsequenz ist so gefährlich wie Trump.

© Frank Leonhardt/dpa

Roland Tichy: Der Bauchredner

Roland Tichy war einmal ein neoliberaler Chefredakteur und forderte: "Ausländer rein!" Nun hat er die Seiten gewechselt. Wie radikal ist er wirklich?

© Klaus Kremmerz

Türkei: In Erdoğans Gewalt

Redakteure der "Cumhuriyet" müssen täglich mit ihrer Festnahme rechnen. Dennoch erscheint sie täglich. Wie erträgt man diesen Druck? Eine Woche Alltag im Ausnahmezustand

© Fabrizio Bensch/Reuters

Studie: Vertrauen in Medien steigt

Niemand glaubt mehr Journalisten? Entgegen dieser verbreiteten Annahme steigt das Vertrauen in Zeitungen und TV seit Jahren, erläutern Kommunikationsforscher in der ZEIT.

© Taz Gazete/ Screenshot: ZEIT ONLINE

taz.gazete: Exil auf neuen Seiten

Die taz hat ein deutsch-türkisches Portal ins Leben gerufen. "Taz.gazete" soll verfolgten Journalisten eine neue publizistische Heimat geben. Erreicht es die Richtigen?

© Chip Somodevilla/Getty Images

US-Medien: Kasperletheater im Weißen Haus

Aus seiner tiefen Abneigung gegen Journalisten macht Donald Trump keinen Hehl. Wie bereiten sich die etablierten Medien also auf den nächsten US-Präsidenten vor?

© ZEIT ONLINE
Fünf vor acht

Türkei: Abo statt jammern

Die türkische Regierung setzt kritische Zeitungen politisch und finanziell unter Druck. Auch Türken in Deutschland könnten ihnen mit einem Abonnement helfen.