: Jürgen Habermas

© Keystone/Hulton Archive/Getty Images

Helmut Kohl: Lieber Langeweile als Faschismus

Peinlich, provinziell, bauernschlau – für Intellektuelle war Helmut Kohl ein Graus. Sie rieben sich an ihm, dabei entging ihnen etwas Wesentliches: Kohls Traumatisierung.

© Roland Witschel/dpa

Kai Hermann: "68 ist aus und vorbei"

Die Studenten hätten die Unis 1968 von faschistischen Restbeständen befreit, sagt Kai Hermann. Er schrieb damals für die ZEIT – was aber nicht allen dort gefiel.

Demokratie: Alles wächst

Die Deutschen und ihre Politiker lagen im Dornröschenschlaf des Wohlergehens. Jetzt stehen sie für ihre Werte auf.

© Martin Lengemann/ullstein bild

Ernst Nolte: Ihm ging es um das Warum der Geschichte

Ernst Nolte war Philosoph und Faschismustheoretiker. Seine Theorien stellte er im Historikerstreit selbst ins Aus – und rüttelte doch an Gewissheiten der Bundesrepublik.

© Louisa Gouliamaki/AFP/Getty Images

Jürgen Habermas: The players resign

Core Europe to the rescue: a conversation with Jürgen Habermas about Brexit and the EU crisis.

© Jochen Zick/ Getty Images

Europa: Mächtig, böse, deutsch

Merkel hat im Euro-Streit gewonnen. Aber die Meinungsschlacht vor allem in der englischsprachigen Welt verliert sie. Ein irischer Journalist rät ihr: gegenhalten!