: Kabul

Zeitspiegel

„Seit dem Beginn der Berlin-Krise hat sich (in Washington) die Hälfte der Beamten darauf konzentriert, das Volk wachzurütteln, und die andere, Hälfte hat sich darauf konzentriert, das Volk zu beruhigen.

Ein Diplomatenleben ohnegleichen

In diesen Tagen feiert ein Mann seinen 75. Geburtstag, dessen Vitalität und Kampfeslust und dessen Anteilnahme am politischen Geschehen heute um keinen Grad geringer sind als vor 25 oder vor 50 Jahren: Botschafter Werner-Otto von Hentig.

Sonnenaufgang in einem Lama-Kloster

Es ist schon dunkel, als wir das einsame Kloster hoch in den Manhuil-Bergen erreichen. Wie eine Festung liegt das Haus der Meditation inmitten steil aufsteigender Mauern am Rande einer zerklüfteten Schlucht.

Präsident Eisenhower am Tiber

Auf seiner „kleinen Weltreise“ hat der amerikanische Präsident die ersten vier Stationen nun schon hinter sich gebracht: Rom, Ankara, Karatschi und Kabul.

Nehru unbeirrt

Heimlich hat mancher im Westen während der letzten Wochen indo-chinesischer Spannungen gedacht: „Das geschieht Nehru ganz recht, immer hat er so getan, als seien Konflikte vermeidbar, wenn man sich nur an seine Prinzipien halte: Nichteinmischung, Neutralität, Brüderlichkeit, jetzt ist auch er am Ende seines Lateins.

Baden-Württemberg: Afghane in Heidelberg

Ein afghanischer Student hat am Leopoldstein, in der Nähe des Kohlhofes, eine Studentin überfallen, sie ins Dickicht gezerrt, ihr die Kleider vom Leibe gerissen, sie gewürgt, geschlagen und gezwungen.

Exportmarkt Pakistan

Als größte Schwierigkeit, die dem Zustandekommen geregelter Exporte nach Pakistan entgegensteht, wird von deutscher und auch von pakistanischer Seite die überaus enge Lizenzvergebung angesehen, mit der die pakistanische Regierung die Einfuhren seit Jahren erheblich gedrosselt hat.

Moskau lädt die afghanische Pistole

Der bevorstehende Besuch von Chruschtschow und Bulganin in Afghanistan ist eine große Ehre für das kleine Land, von der man in Kabul noch vor wenigen Jahren nicht zu träumen gewagt hätte.

Afghanistan wider Pakistan

Die „allgemeine Mobilmachung“ sowie die Abberufung des afghanischen Geschäftsträgers aus Karatschi sind beunruhigende Anzeichen dafür, daß sich die Spannung zwischen Afghanistan und Pakistan einem gefährlichen Punkt nähert.

Unter der silbernen Sichel

Auf einer Studienreise nach Ostasien vor dem Kriege lernte Elisabeth Schucht Indien kennen. Vor kurzem folgte sie einer Einladung in den neuen Staat Pakistan, wo sie monatelang unter den Mohammedanern lebte, in ihre Häuser Eingang fand und viele persönliche Beziehungen anknüpfte.

Warum Liaquat ermordet wurde

Die Ermordung des Premierministers von Pakistan, Liaquat Ali Khan, hat plötzlich einen erbitterten Streit ans Tageslicht gebracht, der sich bisher fast unbemerkt im Dunkeln abspielte.

Kabul blickt nach Moskau

Eine von dem Minister für Landwirtschaft geführte Delegation, der auch der stellvertretende Minister für die nationale Wirtschaft und der stellvertretende Präsident der Nationalbank angehörten, hat vor kurzem in Moskau nach drei Monate währenden Verhandlungen einen Handelsvertrag mit der Sowjetunion abgeschlossen.

Zwischen Tradition und Fortschritt

Nach dem Kaschmirkonflikt zwischen Indien und Pakistan wird die Aufmerksamkeit der Welt gegenwärtig auf eine ernste Kontroverse zwischen Pakistan und seinem nördlichen Nachbarn Afghanistan gelenkt.