: Kai Diekmann

© ZEIT ONLINE
Fischer im Recht

Strafprozess: Unter Verdacht (1)

Nichts ist im Strafverfahren so leicht und endgültig verloren wie die Unschuld. Wer schuldig ist und wer nicht, sehen Justiz, Medien und Öffentlichkeit oft anders.

Kai Diekmann: Ausblick unklar

Kai Diekmann hört als Bild-Chefredakteur auf. Auf einen Song des Rappers Bushido antwortete er auf Twitter und in Reimform. Nun steigt die ZEIT in den Battle-Rap ein.

© Getty
Serie: Gesellschaftskritik

Gesellschaftskritik: Herz unterm Hammer

Kai Diekmann hat für 100.000 Euro seinen Bart versteigert. Für einen guten Zweck, klar. Wann kommt Merkels Raute unter den Hammer? Heinos Brille? Und Gottschalks Frisur?

Fler: Wenn Rapper bellen

Der Rapper Fler bedroht einen Journalisten, weil der einen Witz auf seine Kosten gemacht hat. Statt die Fäuste zu ballen, sollte er sich auf seine Punchlines verlassen.

© Alexander Hassenstein/Getty Images

Kolportage: Franck, das Papamobil und ich

Der journalistische Tausendsassa Moritz Rodach war mit den Bayern in Rom. Den Papstbesuch hat er aus nächster Nähe miterlebt. Und plaudert exklusiv für uns Interna aus.

© Sean Gallup/Getty Images

Christian Wulff: Seine eigene Wahrheit

Christian Wulff stellt in Berlin sein Buch vor. Darin beschuldigt er Medien und Justiz. Ohne sie, glaubt Wulff, wäre er weiter ein beliebter Bundespräsident.

"Endlich Kokain": Die Kaputten von heute

Endlich ein Hit: Joachim Lottmanns Drogenroman und Kunstbetriebssatire "Endlich Kokain". Am besten liest man ihn in einem Zug, wie im Rausch.