: Kapitalismus

© Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images

Davos: Merkel warnt vor Protektionismus

Eine große europapolitische Rede war erwartet worden, doch in Davos warb die Kanzlerin vor allem für eine globale Zusammenarbeit. Macron forderte erneut einen EU-Umbau.

© Jörg Brüggemann/Ostkreuz

Soziologie: Verwirrung im Milieu

Die einen fordern eine "konservative Revolution", andere greifen den "linken Kosmopolitismus" an. Die Erzählung von Emanzipation und Diversity funktioniert nicht mehr.

© Giuseppe Masci/Alamy/Mauritius

Karl Marx: Prophet mit Bart

Das Karl-Marx-Jahr 2018 hat also begonnen. Vier Bücher über den deutschen Intellektuellen von Weltrang und seinen 200. Geburtstag

© Doreen Borsutzki für DIE ZEIT

Service: Anweisung von oben

"Noch einen Kaffee dazu? Sammeln Sie Treuepunkte?" Jeder kennt diese Fragen beim Bezahlen, sie nerven Kunden und Verkäufer. Warum muss es trotzdem sein?

© Rockstar Games

Videospiele: Das kapitalistischste Medium

Immer weiter, besser, mehr – und bloß nicht stehen bleiben! Darum geht es in fast allen Games. Spannend wird es, wenn sie die kapitalistische Erwartungshaltung auflösen.

© Christof Stache/AFP//Getty Images

G20: Eine Linke braucht es nicht mehr

Die Formeln der Kapitalismuskritik sind leer geworden. Als politische Lösung taugen sie kaum noch, um eine Gesellschaft zu ändern. Wir benötigen neue Denkmodelle.

© Thomas Lohnes/Getty Images

G20-Krawalle: Es ist doch nur ein Twingo

Schön (und auch ein bisschen langweilig), dass jetzt alle die Gewalt verurteilen. Aber das ist zu wenig. Die Linke hat ihre Formen der Kapitalismuskritik zu überdenken.

© Rodrigo Garrido/Reuters

Chile: Endstation Reichtum

Chile gilt als Vorzeigeland: Die Wirtschaft wächst, Unternehmer haben Sicherheit, junge Menschen wollen Millionäre werden. Doch der Neoliberalismus hat viele Makel.