Karl Marx

© Guiseppe Cacace/AFP/Getty Images

Kapitalismuskritik: Der Papst irrt

Armut und Ausbeutung sind ein Problem, und Papst Franziskus kritisiert sie mit Recht. Doch in seinen Schriften hängt der Heilige Vater zu stark marxistischen Thesen an.

China: Kann man das kleben?

Die Weltwirtschaft darf keine Rettung von China erwarten. Das Land hat genug eigene Probleme.

© Nicole Sturz

Propaganda: Südkoreas Schallkampf

Die Regierung in Seoul setzt auf Konsumwaren und K-Pop als Waffe. Die Lautsprecherbatterien an der Grenze zum Norden wecken Erinnerungen an das Ende der DDR.

ifo Institut: Der Bart ist ab

Deutschlands wichtigstes Wirtschaftsinstitut bekommt einen neuen Chef – das wird die ökonomische Debatte verändern.

Kirchentag: Zum Wohlsein!

Das "gute Leben" ist nicht nur ein Mega-Thema für die Bundesregierung und den Buchmarkt. Nun erreicht es auch den bevorstehenden evangelischen Kirchentag in Stuttgart.

Kapitalismuskritik: "Die Wut gewinnt an Boden"

Hilft nur Gewalt gegen die Herrschaft des Kapitalismus? Das glaubt das linksradikale "Unsichtbare Komitee". Ein Gespräch mit dem anonymen Autorenkollektiv aus Frankreich

Nena: 99 Gruftballons

Neue Platte mit Samy Deluxe, Auftritt im Mojo: Warum kann Nena Hamburg nicht verschonen?

Ölpreis: Motor Öl

Der niedrige Preis ordnet die Machtverhältnisse in der Weltwirtschaft neu und ist ein Segen für die deutsche Konjunktur.

Neoliberalismus: Nicht von dieser Welt

Middelhoff, Juncker, Schröder, Maschmeyer – handeln die Eliten unmoralisch? Nein, aber sie entspringen ganz dem Geist einer neoliberalen Epoche.

Louise Aston: Freischärlerin

Louise Aston trug Hosen, nahm sich Liebhaber und stritt in Berlin für die Märzrevolution: Dieser Tage wäre die Schriftstellerin 200 Jahre alt geworden

Mauerfall: Die Fronten der Stadt

In Berlin wird die Vertreibung des Sozialismus gefeiert, jetzt soll auch der Kapitalismus besiegt werden. Ob das gut geht?

British Museum: So many Germanies

Wo sind die furchtbaren Deutschen geblieben? In London zeigt das British Museum ein endlich friedliches Land. Den Briten gefällt’s