: Karl Marx

© Alison Jackson für DIE ZEIT

Karl Marx: Er ist wieder da

Karl Marx sah die Probleme des Kapitalismus vorher, die heute die Rechtspopulisten befeuern. Was wir von ihm lernen können

Arbeiterbewegung: Wo sind sie geblieben?

Als unser Autor im Ruhrgebiet aufwuchs, waren Arbeiter stolze Menschen – und streikten, wenn sie wütend waren. Heute stimmen viele für rechte Parteien. Was ist passiert?

© Felix Kästle/dpa

Rankings: Wider das Chaos in uns

Werden die Zeiten schwierig, sollen Intellektuellen-Rankings Orientierung schaffen. Was Listen über die deutsche Befindlichkeit aussagen

© Spencer Platt/Getty Images

Angst: Fürchtet Euch nicht!

Wollen wir eine Politik der Angst oder des Vertrauens? Diese gesellschaftliche Debatte muss Deutschland führen. Der Glaube kann dabei helfen.

© Martin Lengemann/ullstein bild

Ernst Nolte: Ihm ging es um das Warum der Geschichte

Ernst Nolte war Philosoph und Faschismustheoretiker. Seine Theorien stellte er im Historikerstreit selbst ins Aus – und rüttelte doch an Gewissheiten der Bundesrepublik.

© Hannelore Foerster/Getty Images

Frankreich: Links und linkser

Was tut Frankreich gegen den Terror? Zwei junge Intellektuelle kritisieren die Regierung, der Premier antwortet. Es liest sich wie dazumal Marx gegen Ludwig Feuerbach.

© Universal History Archive/UIG via Getty Images

Durs Grünbein: Die Farben des Führers

Hitler in Eisenhut-Lila, Blutrot und Kastanienbraun. Was bedeutet es, dass zwischen Eichhörnchen und Schmetterlingen auch NS-Briefmarken in meiner Sammlung steckten?

Dausend: Lobpreisungserguss

Die Friedrich-Ebert-Stiftung feiert den 200. Geburtstag von Karl Marx zwei Jahre zu früh – was die Genossen daraus lernen können.