: Katar

© Nico Baldauf für DIE ZEIT

Deutsche Bank: Das Sewing-Paradox

Der neue Chef der Deutschen Bank ist ein bodenständiger Manager, der auf einmal Angriffslust verkörpern soll.

© WDR/Martin Valentin Menke
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

"Tatort" Köln: Augen auf beim Sex

Eine Frau stürzt vom Balkon, eine bekannte Architektin verschwindet spurlos und unter der Dusche wird's klebrig. Die Kölner "Tatort"-Ermittler gehen dahin, wo es wehtut.

© Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Jupp Heynckes: Was hat er, was andere nicht haben?

72 Jahre alt und zum vierten Mal Cheftrainer beim FC Bayern München: Jupp Heynckes ist zurück. Fußball kann so leicht sein, wenn er die Strategie vorgibt.

© Atta Kenare / AFP/Getty Images

Iran: Ein bitteres Erfolgsjahr

Viele Krisen im Mittleren Osten sind dieses Jahr ganz nach dem Geschmack der Islamischen Republik verlaufen. Doch politisches Kapital daraus ziehen kann Iran nicht.

© Hamilton/REA/laif

Neymar: Er war es ihnen wert

Paris Saint-Germain zahlte 222 Millionen Euro für Neymar. Um den Sport ging es beim teuersten Transfer aller Zeiten nur am Rande.

© Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images

Fifa-Prozess: Die drei vom Männerklo

Ein Toter, Gerangel am Pissoir, Tränen vor Gericht, neue Vorwürfe gegen Katar. Der Prozess gegen Fußballbosse startet spektakulär. Doch was passiert mit der WM in Katar?

© ALEXANDRA BEIER/AFP/Getty Images

FC Bayern München: Mia san wer?

Jahrelang wiegte sich der FC Bayern München in Selbstzufriedenheit. Nach der Entlassung von Carlo Ancelotti wird nun alles hinterfragt – zu Recht!

© REUTERS/Stringer

Katar: Scheicha geht Kunst shoppen

Wie ein Fürstenhof der Renaissance deckt sich Katar mit Kunstschätzen ein. Das hilft dem Emirat zwar politisch, treibt aber die Preise und bringt auch für Neid ein.

Rohingya: Flucht ins Extrem

Islamistische Gruppen versuchen, unter den Rohingya Kämpfer für den heiligen Krieg anzuwerben. Werden die Flüchtlingslager zu Brutstätten der Gewalt?

SPÖ: Mit dem Rücken zur Wand

Sozialdemokrat Christian Kern wird die Österreich-Wahl nicht mehr gewinnen. Nun versucht er es mit betont aggressiver Debattenführung. Übrig bleibt eine geschundene SPÖ.

Aida : Punschkrapferln für die Welt

Mit dem schrägen Retrolook gehört die rosarote Kaffeehauskette Aida zum Stadtbild Wiens. Nun will sie global expandieren und zu internationalen Konzernen aufschließen.

© Moritz Küstner
Fünf vor acht

Frauen in Saudi-Arabien: Saudi 4.0

Frauen am Steuer – ein Umbruch für Saudi-Arabien. Doch das Land wird nicht wirklich liberaler, es wird auf eigene Art moderner. Und das kann auch böse ausgehen.

© REUTERS/Etienne Laurent/Pool

Frankreich: Ablenkung à la Macron

Frankreichs Präsident will sein eigenes Land und gleichzeitig Europa umbauen. Noch ist unklar, wo der Widerstand am größten ist: auf den Straßen von Paris oder in Berlin.