arrow Arrow An icon describing an arrow. close Close An icon describing a close action, such as for overlays. facebook Facebook An icon describing Facebook. flip google Google+ An icon for Google+ jump mail Mail An icon describing an envelop such as an email or a letter. play Play An icon describing a play action. share Share An icon describing a sharing action. stack Stack An icon describing a hand of cards. twitter Twitter An icon describing Twitter. url Url An icon describing an action of sharing/copying a url. whatsapp
© Alain Jocard/AFP/Getty Images

Klimagipfel-2015: Ein neuer Weltklimavertrag

  • Die Klimakonferenz in Paris war ein Erfolg: Die Staaten konnten sich auf einen neuen Weltklimavertrag einigen. Erstmals vereinbarten Industrie- und Schwellenländer, dass alle gemeinsam gegen den Klimawandel vorgehen. Fast 190 Staaten haben ihre Klimaschutzpläne schon vorgelegt.
  • Das Ziel: die Erderwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius zu begrenzen, womöglich gar auf 1,5 Grad. Dazu sollen die globalen Netto-Treibhausgasemissionen in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts auf null reduziert werden.
  • Vereinbart wurden auch Finanzhilfen für die Entwicklungsländer. Wer wie viel wofür gibt? Dafür wird wohl auf der nächsten Klimakonferenz in Marrakesch im November 2016 verhandelt.
  • Grundlage der Verhandlungen ist der aktuelle Weltklimabericht des Intergovernemental Panel on Climate Change (IPCC) – eine Auswertung aller relevanter Studien, die sich mit Ursachen und möglichen Folgen der Erderwärmung befassen. 1990 war der erste Sachstandsbericht erschienen, das letzte Werk stammt aus den Jahren 2013/2014. Die wesentliche Botschaft: Der Klimawandel ist Realität, die Erderwärmung muss auf zwei Grad begrenzt werden.
© Mujahid Safodien/AFP/Getty Imaegs

Klima: Wen das Wetter vertreibt

200 Millionen? Eine Milliarde? Niemand kann wissen, wie viele Menschen vor dem Klimawandel fliehen werden. Aber man könnte die Betroffenen schon jetzt besser schützen.

© REUTERS/Heinz-Peter Bader

Klimagipfel: Die To-do-Liste von Paris

Keine Frage, der Klimagipfel war ein Erfolg. Jetzt aber muss Deutschland den Kohleausstieg besiegeln. Das wird nur gelingen, wenn auch Klimaschützer mitreden dürfen.

Paris: Klimawandel von unten

Klimagipfel leben davon, dass Umweltschützer sich einmischen – doch in Paris bleiben große Demos verboten. Die Aktivisten finden andere Wege, sich Gehör zu verschaffen.

Jetzt lesen
© Tobias Schwarz/Reuters

Klimapolitik: "Volkswagen lernt"

Die Menschheit zerstört ihre Existenzgrundlagen, doch Johan Rockström bleibt optimistisch. Wegen der Millennials, des Wettbewerbs um Effizienz – und des Dieselskandals.

© Moritz Küstner
Fünf vor acht

Brexit Das Europa, das wir wollen

Streiten wir nicht länger über den Brexit. Die Briten sind raus, so traurig das ist. Streiten wir über unseren Traum von Europa! Darüber, was wir uns von der EU erhoffen.

Laden …
Laden …
Laden …
Decorative background image
Ban Ki Moon UN-Generalsekretär

Ban Ki Moon UN-Generalsekretär

"Der Klimawandel ist eine Bedrohung für das Leben und unsere Existenz."

Laden …

Leider nein: Viele Schäden sind nicht mehr zu ändern. Die Erde erwärmt sich in jedem Fall. Es lässt sich allein das Ausmaß der Katastrophe eingrenzen.

Laden …

Das stimmt. Allerdings soll Europa nicht so stark betroffen sein wie andere Kontinente der Erde.

Laden …
Laden …