Kokain

© Simon Emmett

Drogen: Albtraumwelt Drogenkrieg

Johann Hari erzählt in "Drogen" von Sucht und Gewalt, taumelnden Institutionen und blindem Aktionismus. Eine abgründige, intellektuelle Reise

© Thomas Fischermann

Kolumbien: Der Schamane ist ein Mörder

In Kolumbien pflegen die Nasa-Indios Volkstribunale: Die sollen Täter nicht einfach bestrafen, sondern heilen. Doch ihre Philosophie versagt in der Welt der Drogenbanden.

© Kay Nietfeld/dpa

Drogen: Ein ganz normaler Tag mit Drogen

Menschen trinken, rauchen und schniefen, jeden Tag. Drogen nehmen ist normal. Und wer drauf ist, gehört dazu. Ab wann wird es gefährlich? Worauf Sie achten sollten.

© Danielle Picciotto

Einstürzende Neubauten: Sound: Wie Opa

Die Einstürzenden Neubauten bedröhnten einst die Frontstadt Berlin. Die Achtziger wurden dann süßes Retro, jetzt erzählt der Bassist Alexander Hacke, wie es wirklich war.

© Kay Fochtmann/photocase.de
Serie: Global Drug Survey

Drogenkonsum: Wie nah ist der Rausch?

Wer keine Drogen nimmt, bewegt sich auch nicht in Milieus, in denen konsumiert wird. Stimmt das? Haben Sie schon Drogenkonsum beobachtet, wo Sie es nicht erwartet hätten?

Serie: Global Drug Survey

Suchtmittel: Der Streit um die Drogen

Legalisierung oder Verbot? Prävention oder Kontrolle? Der "Krieg gegen die Drogen" mag gescheitert sein, doch die Debatte schwächt das nicht ab.

"Endlich Kokain": Die Kaputten von heute

Endlich ein Hit: Joachim Lottmanns Drogenroman und Kunstbetriebssatire "Endlich Kokain". Am besten liest man ihn in einem Zug, wie im Rausch.