: Kommunismus

© Folger Shakespeare Library/dpa

"Utopia": Irgendwo im Nirgendwo

Was ist eine gerechte Gesellschaft? Und was ein perfekter Staat? Vor 500 Jahren erschien Thomas Morus' Bestseller "Utopia", die Urschrift des Traums vom besseren Leben.

Donald Trump: Der Dealer als Leader

Wenn Donald Trump wahr macht, was er seinen Wählern versprochen hat, dann endet der Liberalismus dort, wo er begonnen hat: In Amerika.

Wolfgang Gehrcke: "Ich war gläubig"

"Ich träume manchmal nachts von der Partei", sagt Wolfgang Gehrcke und meint die DKP. Heute ist er in der Linkspartei und der einzige bekennende Kommunist im Bundestag.

© Istockphoto.com/C&W

Arbeiterpriester: Malochen für den Herrn

Der Priester Albert Koolen schuftet für einen Billiglohn. Er gehört einer Bewegung an, die fast ausgestorben ist: den Arbeiterpriestern. Dabei würden sie heute gebraucht.

© Peter M. Hoffmann für DIE ZEIT

Moral und Politik: Die "neue" Linke

Ist es schon wieder so weit? Als hätten sich die 68er nicht schon genug blamiert – jetzt ist der moralistische Furor wieder da. Gedanken über ein weltfremdes Land

© Jeremy Lonien/Screenshot

Games-Kultur: Freiheit macht arm

Linke Videospiele sind Mangelware, prekäre Lebenswelten und Verteilungsfragen kommen kaum vor. Damit verspielen Games ihr Potenzial, eine Gegenkultur zu erschaffen.

Kommunismus: Horden aus dem Osten

Wahl "zwischen Sklaverei und Freiheit"? Der Kampf gegen Kommunisten vergiftete die politische Kultur der jungen Bundesrepublik. Linke Gedanken wurden sofort verteufelt.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Propaganda Südkoreas Schallkampf

Die Regierung in Seoul setzt auf Konsumwaren und K-Pop als Waffe. Die Lautsprecherbatterien an der Grenze zum Norden wecken Erinnerungen an das Ende der DDR.

Óscar Romero: Stolz auf Óscar

Der 1980 ermordete Erzbischof von San Salvador galt lange als Idol linkskatholischer Basisgruppen. Rom tat sich schwer mit ihm. Nun spricht ihn Franziskus selig.