: Künstler

© Yuri Cortez/AFP/Getty Images

Mexiko: Jetzt hilft nur noch Kunst

Mexiko vor dem Mauerbau: Die Nerven liegen blank, die Bürger gehen auf die Straße, Gewalt und Korruption beherrschen das Land. Nur die Künstler verbreiten Zuversicht.

© Tom of Finland Foundation/Sotheby's

Tom of Finland: Porno wird Pop

Die Ästhetik schwuler Männlichkeit: Zwei Berliner Ausstellungen feiern die lange unterbewertete Kunst von Tom of Finland, dem berühmtesten Künstler seines Landes.

© Meiko Herrmann für ZEIT ONLINE
Serie: Heimatreporter

Bremerhaven: Das kleine Wunder von Lehe

Kriminalität, Schrottimmobilien, Arbeitslose: Bremerhaven-Lehe ist einer dieser verrufenen deutschen Stadtteile. Und nur die Anwohner wissen: Hier entsteht gerade etwas.

© Laura Edelbacher
Serie: Deutschlandkarte

Deutschlandkarte: Deutschland ist es sich wert

Die Landschaftsmaler des ausgehenden 19. und angehenden 20. Jahrhunderts haben besonders gern heimische Landschaften gemalt. Welche genau, zeigt unsere Deutschlandkarte.

© Anne-Christine Poujoulat/AFP/Getty Images

Kunst: John Berger ist tot

Er galt als Pionier unter den politischen Kunstkritikern und war ein preisgekrönter Autor. Nun ist der britische Künstler John Berger im Alter von 90 Jahren gestorben.

© Tate, London 2016

Henry Moore: Extremist der Mitte

Henry Moores Skulpturen standen vor dem Bundeskanzleramt in Bonn und auf vielen deutschen Plätzen. Nun könnte er als Künstler der Stunde wiederentdeckt werden.

Kunst: Das Drama des leeren Blatts

Sein Beruf sei manchmal eine Qual, sagt der Künstler Christoph Niemann. Dabei wohnt seinen Arbeiten eine Leichtigkeit inne. Sie zeigen, wie aus Mühe Heiterkeit entsteht.

Antoine Watteau: Haltung zählt

Antoine Watteau steht unter Kitschverdacht. In Frankfurt wird der Maler und Zeichner nun gefeiert – als großer Neuerer seiner Zeit.