Künstler

© Isa Genzken, VG-Bild Kunst, Bonn 2016

Isa Genzken: So heiter, so vergeblich

Nicht die Kunst zählt, sondern die Künstlerin, gar die wichtigste der Gegenwart. Um Isa Genzken wird ein Personenkult betrieben, der ihr Werk in den Schatten stellt.

© dpa

Kapitalismus: Die Rechnung, bitte

Sind die Tage des Finanzkapitalismus gezählt? Die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden inszeniert mit "Gutes böses Geld" eine "Bildgeschichte der Ökonomie".

© dpa

Horst Janssen: Auf den Schreck hin

Eine neue Biografie zeigt, wie facettenreich das Leben des Künstlers Horst Janssen verlief, und führt wundervoll durch fünf Jahrzehnte Hamburger Vergangenheit.

© Teutloff Museum / Kurt Steinhausen

Fotografie: Die Selfie-Dynastie

Das Selbstporträt ist heute allgegenwärtig. Eigentlich gibt es nur eine Berufsgruppe, die Selfies grundsätzlich ablehnt: bildende Künstler. Was hat es damit auf sich?

© Tobias Rehberger

Tobias Rehberger: Hello Africa?

Stoffe, die wir "afrikanisch" nennen, kommen eigentlich aus den Niederlanden. In seinen Bildern spielt Tobias Rehberger mit diesem Missverständnis.

© reuters

Kunstmarkt: Warm, aber sexy

New York ist zu teuer, Berlin zu verkleistert: Viele junge Künstler und erfolgreiche Galeristen ziehen dieser Tage nach Los Angeles und erfinden sich am Pazifik neu.

© Jeanette Corbeau

Stipendium: Gut geparkt

Hamburg ist bislang nicht dafür bekannt, Künstler übermäßig zu fördern, schickt jetzt aber vier von ihnen per Stipendium auf ein französisches Schloss. Ein gutes Zeichen?

© die thede

Graffiti: Rebell mit Filzstift

Peter-Ernst Eiffe übersäte Hamburg in den Sechzigern mit Graffitis, als noch kein Mensch so etwas kannte. Er war ein Freigeist, der aber früh auch an Depressionen litt.

© Getty

Artsy: Alles und jedes

Das Unternehmen Artsy will das Amazon des Kunstmarkts werden und den gesamten Handel auf seiner Seite abwickeln. Kann das gelingen? Und was steht auf dem Spiel?

© dpa

Künstlerinnen: Ausgerechnet in Basra

Im Irak füllen Milizen das Machtvakuum, die Zahl der Entführungen steigt, Tausende fliehen. Und mittendrin diskutieren ein paar unerschrockene Dichterinnen über Poesie.

"Birkenau": Schlussgemalt

In seinem Zyklus "Birkenau" befasst sich der Maler Gerhard Richter mit der Schoah. Gleich drei Bücher wollen die Bilder nun dechiffrieren.

Iran: "Wir sind im Chaos gelandet"

Mahmud Doulatabadi, der berühmteste lebende iranische Schriftsteller, sieht den Aufbruch des Landes mit Skepsis.