: Künstler

Anita Rée: Traumsaum der Kindheit

Später Triumph: Hamburgs Kunsthalle zeigt in einer Gesamtschau das Werk der wunderbaren, von den Nazis verfemten Malerin Anita Rée.

© Matthias Bein/dpa/VG Bild-Kunst

Arno Rink: Meister der hocherotischen Zone

Der Maler Neo Rauch spricht über seinen verstorbenen Lehrer Arno Rink, über den fröhlichen Hedonismus der DDR-Künstler und den schlecht gelaunten Moralismus von heute.

© Neilson Barnard/Getty Images for Hugo Boss

Camille Henrot: Das Universum ist gerade groß genug

Keine andere junge Künstlerin treibt ihre Ideen so weit wie Camille Henrot. In Paris feiert das Palais de Tokyo ihre Kunst – natürlich im Format XXL.

© Amrai Coen für DIE ZEIT

Pilar Abel: Ist sie ein echter Dalí?

Pilar Abel behauptet, sie sei die Tochter des Malers Salvador Dalí. Wenn es stimmt, könnte sie Millionen erben. Ein Vaterschaftstest an der Leiche soll Klarheit bringen.

Kunstmarkt: Experte

Hier erklären wir an Begriffen, wie der Kunstmarkt funktioniert. Diese Woche: Experte

© ANTHONY WALLACE/AFP/Getty Images

Kunstmessen: Klein und fein

Allein die Art Basel Hongkong hat 80.000 Besucher. Als Alternative zu den Blockbuster-Messen entdecken Galeristen den Charme der kleinen Veranstaltungen an schönen Orten.

© Oliver Krato/dpa
Serie: Beruf der Woche

Holzbildhauer: Künstler mit Säge und Feile

Holzbildhauer schaffen Skulpturen, Ornamente und Reliefs aus naturbelassenem Holz; sie müssen handwerklich geschickt und kreativ sein. Freie Stellen aber sind rar.

Kunstmarkt: Verschlimmbessert

Weil deutsche Kunstwerke ins Ausland verschwinden und der Handel hierzulande austrocknet, ist das Kulturgutschutzgesetz ein Flop. Eine Abrechnung

Künstler Björn Holzweg: Wilde Fantasie

Skulpturen, Zeichnungen, Installationen: Der Künstler Björn Holzweg macht vor keinem Genre Halt. Das ist ermüdend – und doch für eine Überraschung gut.

© Stephane de Sakutin/AFP/Getty Images

Elektronische Musik: Komponist Pierre Henry ist tot

Er gilt als ein Pionier der elektronischen Musik, für einige war er sogar der "Großvater des Techno". Pierre Henry ist im Alter von 89 Jahren in Paris gestorben.

© Hannibal Hanschke/Reuters

G20-Proteste: Es ist zum Schreien

Staatenlenker, Demonstranten, Polizisten: Die Inszenierungen zum G20-Gipfel sind so vorhersehbar. Zombies gleich verharren alle in ihren Ritualen, Dialog ist unmöglich.