: Kunst

© Van Ham Kunstauktionen / Saša Fuis

Raubkunst: Aus Hitlers Sammlung

Bisher griff die Bundesregierung ein, wenn gestohlene Kunst aus der NS-Zeit auftauchte. Das ändert sich nun: Ein Gemälde aus der Linzer Sammlung soll versteigert werden.

© VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Repro: © Kai-Annett Becke

Berlin: Eine Geschichte ohne Moral

Wie prägten die Künste die Goldenen Zwanziger im "Babylon Berlin"? Eine Reise zurück ins Jahr 1927, als die Zukunft kühl, laut und kühn klang.

© Isabela Pacini für MERIAN

Florenz: Ewig schön

Viele Orte machen aus ihrer Kunst ein Geschäft, Florenz hat aus seinen Geschäften Kunst gemacht. Noch 500 Jahre nach Michelangelo weiß sich die Schöne zu inszenieren.

© Timo Ohler (Barbara Kruger “Forever”, Sprüth Magers Berlin, 2017)

Künstlerin Barbara Kruger: "Wir hatten nichts"

Die amerikanische Künstlerin Barbara Kruger über ihre Kindheit ohne eigenes Zimmer und das Geschäft mit Kunst.

© Guillaume Soularue/Onlyworld

Miami: Eine Stadt wird erwachsen

Floridas Metropole steht für Sonne, Strand und Protz. Und jetzt auch noch für Kultur? Das wollen wir doch mal sehen.

© Baris Seckin/Anadolu Agency/Getty Images

Ronald Lauder: Macht weiter!

Ronald Lauder, der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, über die Lehren aus dem Fall Gurlitt.

© VG Bild-Kunst, Bonn 2017/Seit 2014: Nachlass Cornelius Gurlitt/ Foto: Mick Vincenz © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik
Deutschland GmbH

Sammlung Gurlitt: Ästhetischer Genuss ist nicht vorgesehen

Nazi-Schatz? Lange war die Sammlung Gurlitt ein Geheimnis. Jetzt wird sie endlich in Ausstellungen in Bonn und Bern gezeigt.

Kunstschmuggel: Frisch geraubt

Wie Kunst aus Syrien und dem Irak illegal nach Europa kommt – und was der "Islamische Staat" damit zu tun hat.

© Robin Utrecht / action press

Beatrix Ruf: Sturz ins Bodenlose

Die Kuratorin Beatrix Ruf ist sehr einflussreich in der Museumswelt. Der Rücktritt von ihrem Posten in Amsterdam legt die Machtverhältnisse im Kunstbetrieb offen.

© Bernd Wüstneck/dpa

DDR-Kunst: Oder kann das weg?

Ein Bilderstreit tobt in den Museen Ostdeutschlands – weil dort kaum Werke aus DDR-Zeiten hängen. Dabei geht es nicht nur um Kunst.

© Abb.: Claude Lorrain/British Museum/Trustees of the British Museum

Claude Lorrain: Der kennt die Gegend!

Herrliche Landschaftsbilder von Claude Lorrain in der Kunsthalle.

© Rolf Vennenbernd/dpa

Tintoretto: Der Tod aus Venedig

Tintoretto gilt als einer der größten Maler überhaupt, sein Werk ist furchtbar und tröstlich zugleich. Jetzt ist er im Kölner Wallraf-Richartz-Museum zu entdecken.