Leipzig

© Jens Schlueter/Getty Images

Leipzig: Klein-Chicago in Nordwestsachsen

Leipzig werde zur Rowdy-Hauptstadt, heißt es immer wieder. Hier geschieht das, was eben passiert, wenn Städte wachsen: Die Kriminalität wächst mit.

© Jan Woitas/dpa

Leipzig: Schiefe Bahn

Die Leipziger Eisenbahnstraße gilt als eine der kriminellsten Meilen Deutschlands: Hier kämpft die Polizei Tag für Tag gegen Drogenbanden, Diebstahl und Schlägereien.

© Jens Schlueter/Stadt Leipzig/dpa

Kurt Masur und Achim Mentzel: "Da stehen die Engelein"

Gerade trug die Stadt Leipzig Kurt Masur zu Grabe – und die Stadt Cottbus Achim Mentzel. Künstler, die nichts eint? Zu Besuch bei zwei sehr ostdeutschen Trauerfeiern.

© Jan Woitas/AP/dpa

Leipzig: Da eskaliert etwas

Der Oberbürgermeister spricht von "Straßenterror": Etwa 250 Neonazis haben in Leipzig ein ganzes Viertel überfallen. Wieso trauen die sich das auf einmal?

Leipzig: Verstörte Zerstörer

Die "Autonomen"-Krawalle von Leipzig haben mit Politik nichts zu tun. Sie sind Ausdruck geistiger Leere.

© ARD
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

"Tatort"-Kritikerspiegel: Wirklich wahr

Im neuen "Tatort" aus Wiesbaden prallen zwei Realitätsebenen aufeinander – und jede hat ihr eigenes Verbrechen. Ein Krimi ohne Netz, aber mit doppeltem Boden.

© Peter Endig/dpa

Leipziger Stasi-Chef: Manfred Hummitzsch ist tot

Der frühere Chef der Leipziger Stasi, Manfred Hummitzsch, ist gestorben. Er soll maßgeblich dafür verantwortlich seien, dass die Montagsdemonstrationen friedlich blieben.

© Sebastian Kahnert/DPA

Pegida: Es ist der Hass entsprungen

Von "Volksverräter"-Rufen bis "Leise rieselt der Schnee": 8.000 Pegida-Anhänger versammelten sich zur letzten Kundgebung 2015 in Dresden. Ein schizophrenes Schauspiel

© Charles Platiau/Reuters

Kurt Masur: Dirigent statt Marionette

Kurt Masur ist 88-jährig gestorben. Er war nicht nur ein weltweit anerkannter Musiker, sein couragierter Umgang mit dem DDR-Regime schrieb noch dazu deutsche Geschichte.

© Stefan Sauer/dpa

Dirigent: Kurt Masur ist tot

Er dirigierte die New Yorker Philharmoniker und gehörte zu den Anerkanntesten seines Faches. Im Alter von 88 Jahren ist Kurt Masur gestorben.

©Lenz Jacobsen
Serie: Jahresrückblick 2015

Pegida: Im Heimat-Hochsitz

Immer wieder fuhr Karl-Heinz Rackel 2015 montags von seinem umgebauten Bahnwärterhäuschen zu Pegida nach Dresden. Besuch bei einem, der das für einen Erfolg hält.

© Kriemann/dpa

Xavier Naidoo: Das Uh und Ah der Nation

Xavier Naidoo schwingt sich zum Protestsänger auf, erklärt jetzt sogar dem Krieg den Krieg. Dabei bleibt er doch der, der er schon 2006 war: Deutschlands Esoterikbarde.

Olympia: Evo Morales fährt heute Barkasse

Ein bolivianischer Präsident auf Besuch, eine Olympia-Uhr vorm Rathaus und neue Rettungswagen für die Feuerwehr: Die neue Ausgabe des Hamburg-Newsletters "Elbvertiefung"