© Bildagentur-online/Tetra-Images

Leipziger Buchmesse: Alles zum Literaturfrühling

  • Die Leipziger Buchmesse findet vom 15. bis zum 18. März 2018 statt. Seit dem 5. Dezember 2017 können Tickets gekauft werden.
  • Die Messe wird von dem Programm Leipzig liest mit zahlreichen Veranstaltungen in der ganzen Stadt begleitet.
  • Besondere Aufmerksamkeit bekommen die Verleihungen des Preises der Leipziger Buchmesse, des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung und des Deutschen Jugendliteraturpreises.
  • Den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung erhält in diesem Jahr die norwegische Autorin und Journalistin Åsne Seierstad für ihren Roman „Einer von uns. Die Geschichte eines Massenmörders“.
© Rachel Israela

Jakob Nolte: Nihihihilismus

Werwölfe! Terroristen! ACE-Drinks! Der hochbegabte Schriftsteller Jakob Nolte erzählt in "Schreckliche Gewalten" eine irrwitzige, verspielte Menschheitsschauergeschichte.

Tex Rubinowitz: Achtung, Lügenliteratur!

© Hertha Hurnaus

Tex Rubinowitz wirft in "Lass mich nicht allein mit ihr" Wahrheit und Fake wild durcheinander. Der famos witzige Roman ist die perfekte Begleitlektüre zur Gegenwart.

© Martha Reta

Katie Kitamura: Wir Voyeure

Katie Kitamura erzählt in ihrem Roman "Trennung" von der gefährlichen Lust, in fremde Leben einzudringen. Und sei es auch nur durch Spekulation und Fantasie.

Denis Johnson: Zerfetzte Seelen

© Sia-Kambou/AFP/Getty Images

Denis Johnsons Roadmovie "Die lachenden Ungeheuer" spielt in einer Welt, die keine Gnade kennt und keinen Halt. Gegenwärtiger und radikaler kann ein Roman kaum sein.