: Lissabon

© Rafael Marchante/Reuters

Portugal: Ein Hauch von Syriza

Portugals neue Regierung aus Sozialisten und Kommunisten lockert die harte Sparpolitik. Ministerpräsident Costa beteuert aber, dass er kein neuer Varoufakis sei.

Portugal: Zurück auf den Zauberberg

Weg mit dem Sanatorium, her mit der Textilfabrik: Die Besitzer eines schicken Berghotels bringen Portugals Serra da Estrela nach vorn.

© Henning Bagger/AFP/Getty Images

Polen: Die Flüchtlingshasser aus der Kurve

"Schmeißt sie raus, die Flüchtlinge!" In deutschen Fußballstadien ist Rassismus größtenteils verpönt, in Polen mehrheitsfähig. Konservative Politiker applaudieren.

© Rafael Marchante/Reuters

Euro: Der Wohlstandsvernichter

Der Euro ist eine der größten wirtschaftspolitischen Fehlentscheidungen des vergangenen Jahrhunderts – und wenn nicht schnell etwas passiert, wird er Europa zerstören.

© Miguel Riopa/AFP
Serie: Zeitgeist

Zeitgeist: Vorbild für Griechenland

Das Eurokrisenland Portugal hat die Wende geschafft, obwohl es wesentlich weniger Hilfe bekommen hat als Athen. Aber es hat Reformen umgesetzt. Mit Erfolg.

© Reuters

Griechenland: "Uns gefällt Tsipras"

Erst Griechenland, dann Portugal und Spanien: In den Regierungen der Euro-Krisenstaaten geht die Angst um, die Strategie der Syriza-Regierung könnte Schule machen.

Portugal: Der stille Patient

Ein Gesetz zur Kontrolle der Medien während des portugisischen Wahlkampfs wurde nicht verabschiedet. Doch die Bedrohung wächst, der Ausverkauf des Landes hat begonnen.

TTIP: Europa versagt

Wir sind völlig abhängig geworden von amerikanischen Schlüsseltechnologien. Was bedeutet dies für die TTIP-Verhandlungen?

Michael Preetz: Der Zauderer

Michael Preetz wollte aus der Hertha einen sympathischen und erfolgreichen Bundesligisten formen – nun kämpft er gegen den dritten Abstieg.

Ukraine: Die letzte Chance

Nur mit finanzieller Unterstützung für die Regierung kann Europa die Gewalt-Eskalation und den Sieg Putins verhindern.

© Reuters

Eurokrise: Es wird kritisch in Europa

Nicht nur in Griechenland wächst der Widerstand: In vielen EU-Staaten scharen europakritische Parteien Millionen Bürger hinter sich. Wie gefährlich ist das für die EU?

Euro-Krise: Hilfe oder Härte

Ob die Griechen im Euro bleiben, ist für die Zukunft Europas irrelevant. Gefahr droht von anderer Seite.