: Literatur

Botho Strauß: Neuen Odem braucht das Land

Mann und Frau sind immer schon ein mythisches Paar: In seinem jüngsten Buch "Oniritti – Höhlenbilder" zeigt Botho Strauß die ganze abgedrehte Brillanz seiner Kunst.

© Jeff Mermelstein

Jonathan Safran Foer: "Keine Wahl ist auch eine Wahl"

Ein Roman wie eine Klagemauer: Jonathan Safran Foer erzählt in "Hier bin ich" von einer scheiternden Ehe, von der Krise jüdischer Männlichkeit und der Macht der Worte.

Serie: LEO – ZEIT für Kinder

Silvester: Bruno zwischen den Jahren

Von Zeitmaschinen, einer magischen Kalenderfabrik und einem Tunnel voller unvermisster Dinge: Eine fantastische Geschichte zum Vor- und Selberlesen.

© Peter-Andreas Hassiepen

Eduardo Halfon: Heimat ist immer woanders

Eduardo Halfon begibt sich in dem Erzählband "Signor Hoffman" auf die Reise zu seinen Wurzeln. Ankommen wird er nicht. Für den Leser ist das ein Glück.

© Ulf Andersen/Getty Image

John Berger: Was erzählt werden muss

Für eine Kunst mit gesellschaftlicher Aufgabe: zum Tod des großen englischen Kunstkritikers, Essayisten und Romanciers John Berger.

"Puer robustus": Theorie des Dauerpartisanen

Der Philosoph Dieter Thomä will den Störenfried endlich dingfest machen: Sein voluminöser Essay verfolgt die Außenseiter und Rebellen durch die Ideengeschichte.

"Ein langes Jahr": Zur Banalität verdammt

Eva Schmidts Kunst, in "Ein langes Jahr" Ereignislosigkeit und Tristesse skrupulös in den Blick zu nehmen, kann man bewundern, genießen eher nicht.

"Raumpatrouille": Von Bonn ins All

So wie man Matthias Brandt als Schauspieler kennt, tritt er auch in seinem Erzählungsband "Raumpatrouille" entgegen.